• Corona-Zahlen in Stadt und Landkreis Bamberg zuletzt spürbar gestiegen
  • Stadt Bamberg mit dritthöchstem Inzidenzwert Deutschlands (Stand: 20.07.2021)
  • Corona-Grenzwert 25 überschritten: Maskenpflicht an weiterführenden Schulen
  • "Schwerpunkt des Infektionsgeschehens": 21 Neuinfektionen an zehn Schulen der Region
  • Mehr als 200 Menschen im Raum Bamberg in Quarantäne

Im Raum Bamberg ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen zuletzt über Tage hinweg gestiegen. Die Stadt Bamberg weist am Dienstag (20. Juli 2021) laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) eine 7-Tage-Inzidenz von 37,5 auf - das ist aktuell der dritthöchste Wert Deutschlands. Der Landkreis Bamberg hat den bundesweit achthöchsten Inzidenzwert. Maßgeblich verantwortlich für die vergleichsweise hohen Corona-Zahlen in der Region sind neue Covid-19-Fälle in mehreren Schulen, wie das Gesundheitsamt mitteilt. 

"Schwerpunkt des Infektionsgeschehens": Neuinfektionen an zehn Schulen im Raum Bamberg 

"Wir beobachten einen Schwerpunkt des Infektionsgeschehens in den Schulen", berichtet Dr. Susanne Paulmann. Laut der Leiterin des Fachbereichs Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg gab es in den zurückliegenden beiden Wochen 21 Neuinfektionen in zehn Schulen. "Das macht derzeit knapp die Hälfte des Infektionsgeschehens in Stadt und Landkreis Bamberg aus", erklärt Paulmann. 

Um welche Schulen es sich dabei konkret handelt, will das Bamberger Landratsamt nicht verraten. "Das möchten wir mit Blick auf die Betroffenen und mögliche Spekulationen vermeiden", teilt Pressereferent Frank Förtsch inFranken.de auf Nachfrage mit. 

Weil die 7-Tage-Inzidenz für Stadt und Landkreis Bamberg am Samstag jeweils den dritten Tag in Folge über dem Corona-Grenzwert 25 lag, müssen Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse seit Montag wieder eine Maske an ihrem Platz tragen. Dies schreibt die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung entsprechend vor. 

Nach Corona-Fällen an Schulen: Mehr als 200 Menschen im Raum Bamberg in Quarantäne

Damit sich das Infektionsgeschehen zum Schuljahresende wieder zurückentwickeln kann und die Ferien für möglichst wenige Schülerinnen und Schüler mit einer Quarantäne beginnen, seien die bekannten Schutzmaßnahmen wichtig.

Bestseller: FFP2-Masken bei Amazon anschauen

"Selbstverständlich gilt, dass grundsätzlich Masken freiwillig immer getragen werden können", heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Stadt und Landratsamt. 

Infolge der mehr als 20 neuen Corona-Fälle an den Schulen im Raum Bamberg mussten sich mehr als 200 Menschen in Quarantäne begeben. 

Auch spannend: Bamberg - das sind die 20 größten Arbeitgeber (Ein Plus-Angebot von fraenkischertag.de)

 

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.