Am vergangenen Wochenende (14./15. Mai 2022) kam es in Bamberg gleich zu mehreren handfesten Schlägereien und körperlichen Angriffen. 

So gerieten etwa am Sonntagabend (15. Mai 2022) gegen 21.00 Uhr am Bahnhofsvorplatz zwei Personengruppen miteinander in einen verbalen Streit, der dann in eine handfeste Auseinandersetzung ausuferte. Hierbei wurde ein 45-Jähriger von einem 19-Jährigen zu Boden gerissen, während alle anderen Beteiligten miteinander rangelten. Aus dieser Gruppe trat dann ein 20-Jähriger den am Boden Liegenden mehrfach gegen den Kopf, wie die Polizei berichtet.

Schlägerei in Bamberg: 45-Jähriger muss ins Krankenhaus

Drei der Beteiligten wurden von den eintreffenden Polizeistreifen vorläufig festgenommen. Der 45-Jährige wurde im Krankenhaus behandelt, konnte aber anschließend wieder entlassen werden. Alle neun Beteiligten waren alkoholisiert. 

Samstagabend (14. Mai 2022) gegen 22 Uhr hatte eine junge Frau im Haingebiet in Bamberg am Sonnentempel Streit mit einer Personengruppe. Im Laufe dessen warf sie eine Bierflasche in Richtung der Gruppe, verfehlte diese jedoch und traf einen unbeteiligten 17-Jährigen am Kopf. Dieser musste mit einer Kopfplatzwunde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden, teilt die Polizei mit. 

Die Polizei Bamberg-Stadt sucht nach Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden. 

Streitschlichter kassieren Schläge

Zu einer weiteren Schlägerei kam es am Sonntagmorgen (15. Mai 2022) gegen 3.30 Uhr am Grünen Markt. Dort gingen laut Polizeibericht auch mehrere Personen aufeinander los. Eine dritte unbeteiligte Personengruppe ging dann dazwischen, um es nicht weiter eskalieren zu lassen, da eine Person bereits nach Schlägen am Boden lag. Auch auf die unbeteiligte Gruppe wurde dann eingeschlagen. Bei Eintreffen der Polizeistreifen, waren einige der Personen bereits geflüchtet. 

Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, werden gebeten, sich an die Polizei Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.