Die Polizei warnt aktuell, dass Senioren im Landkreis Bamberg seit einiger Zeit von falschen Pflegediensten angerufen werden. Die Anrufer fragen nach persönliche Daten und bieten im Telefongespräch einen Pflegevertrag an.

Selbst wenn die Angerufenen nicht auf das Angebot eingehen, wird ihnen in den meisten Fällen eine Zahlungsaufforderung für einen abgeschlossenen Pflegevertrag per Post zugeschickt.

Vermeintliche Pflegedienste wollen Senioren täuschen: Polizei gibt Tipps

Um nicht auf diese Masche hereinzufallen, rät die Polizeiinspektion Bamberg-Land:

  • Gehe am Telefon nicht auf ungewünschte Vertragsangebote ein.
  • Gebe am Telefon keine Informationen zu deiner Person oder zu deinen persönlichen Lebensumständen preis.
  • Scheue dich nicht davor, ein Telefongespräch zu beenden, wenn du kein gutes Gefühl bei dem Gesprächspartner hast. Lege einfach auf - das ist in diesen Fällen nicht unhöflich.
  • Solltest du ungerechtfertigte Zahlungsaufforderungen von Pflegediensten erhalten, informiere die Polizei.
  • Überweise in einem solchen Fall kein Geld, sondern wende dich an die Polizei.

Im Falle einer Betrugsmeldung oder bei weiteren Fragen steht die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 zur Verfügung.

Auch interessant: Abzocke bei WhatsApp: Wie Betrüger Leichtgläubige mit großen Markennamen in die Falle locken

Vorschaubild: © pixabay.com/sabinevanerp