163 Schülerlots*innen sind im Stadtgebiet im Einsatz, um den Schulweg sicherer zu machen, wie die Stadt Bamberg erklärt. Sie tun das sehr erfolgreich, denn überall dort, wo sie vor Ort waren, kam es zu keinem Unfall.

Den ehrenamtlichen Einsatz würdigt die Stadt Bamberg traditionell durch eine Ehrung. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage konnte Oberbürgermeister Andreas Starke stellvertretend für alle in der vergangenen Woche „nur“ 18 Jungen und Mädchen persönlich für ihr Engagement danken, nämlich den Schüler*innen der Graf-Stauffenberg-Realschule.

„Tag für Tag sorgt ihr dafür, dass eure Mitschülerinnen und Mitschüler sicher zur Schule und dann wieder gut nach Hause kommen“, lobte OB Starke. „Es ist nicht selbstverständlich, bei jedem Wetter freiwillig früher zu kommen, um den Mitschülern zu helfen, den Schulweg gut zu bewältigen. Das ist ein wirklich tolles Engagement, das ihr hier zeigt.“

Das betonten auch die beiden Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Franz Werner und Klaus Fuß, sowie Realschuldirektorin Andrea Welscher und der betreuende Lehrer Christian Dennerlein. „Der Verkehr im Stadtgebiet nimmt stetig zu und ein sicheres Überqueren von Fußgängerüberwegen ist oft nur noch mithilfe speziell geschulter und geprüfter Schüler möglich“, erklärten sie unisono.

Als Belohnung überreichte Starke den Lots*innen eine Urkunde sowie einen Gutschein über einen Besuch im Bambados. Und damit alle gestärkt in den Nachmittag starten konnten, gab es im Anschluss noch eine große Pizza.