• Pelikan Bamberg: Angebot für Impfwillige ohne Voranmeldung
  • Aktion am Mittwoch (21. Juli 2021) von 17 Uhr bis 20 Uhr -  Zweitimpfung am 11. August
  • Idee stammt von Bamberger Hausärztin 
  • "Biontech und natürlich kalte Getränke": Restaurant bekommt im Netz Zuspruch

Wer bisher keinen Impftermin bekommen hat, hat am Mittwoch (21. Juli 2021) die Möglichkeit, sich im Restaurant Pelikan in Bamberg impfen zu lassen. "Das hat einen unmittelbaren Einfluss auf uns. Je mehr Geimpfte es gibt, desto unwahrscheinlicher wird eine Welle der Ungeimpften. Wenn diese Welle aufgehalten werden kann, müssen wir auch nicht wieder zu machen", sagt Farsin Nassre Esfahani, einer der Inhaber des Pelikans gegenüber inFranken.de.

Hausärztin impft in Bamberger Restaurant: "Biontech und kalte Getränke"

Die Idee für die Impfaktion stammt von Ärztin Doris Selder, die mit ihm bekannt ist. "Wir haben uns unter anderem über Impfungen unterhalten und ein paar Tage später hat sie mich dann mit dieser Idee angerufen", erklärt er. Dabei habe es für ihn keinerlei Zweifel daran gegeben, dass er sie unterstützt. Am Mittwoch, dem üblichen Ruhetag des Restaurants, soll zwischen 17 Uhr und 20 Uhr vom Praxisteam von Dr. Selder mit dem Impfstoff von Biontech geimpft werden.

"Wir haben die Impfung extra abends angesetzt. Arztpraxen haben normalerweise vormittags und nachmittags offen, viele Berufstätige können sich zu diesen Zeiten nicht impfen lassen. Wir wollen ihnen die Chance geben, das nach ihrer Arbeit zu tun". Das Impfangebot richte sich vor allem auch an junge Menschen, die in der Impfreihenfolge nicht berücksichtigt wurden und sich gerne impfen lassen möchten. Auf Instagram wirbt das Pelikan, es gebe "Biontech und natürlich kalte Getränke". Im Netz erntet der Aufruf Zuspruch. "Mega Aktion", schreibt ein Nutzer. Der Bamberger Bürgermeister Jonas Glüsenkamp (Grüne) schreibt: "Super toll!"

"Wir als Branche sind in der Pflicht, alles Mögliche zu tun, dass wir zum einen uns selber nicht wieder in eine Schließung bringen und zum anderen auch allen anderen wieder ein normales Leben zu ermöglichen", sagt Esfahani. "Wir hoffen auf ein zahlreiches Kommen." Impfwillige müssten lediglich ihren Personalausweis, ihre Krankenversichertenkarte und nach Möglichkeit ihren Impfausweis mitbringen und in die Untere Sandstraße 45 in Bamberg kommen.

In Bamberg impfen nicht nur Hausarztpraxen und das Impfzentrum, auch einige Fachärzte sind involviert. Doch Doppelanmeldungen können Nachteile haben. Mehr dazu in diesem Plus-Artikel.