In der Bamberger Moosstraße ist die Feuerwehr am Dienstagmorgen (12. Juli 2022) gegen 8 Uhr zu einem Zimmerbrand ausgerückt. Der Bewohner hatte in der Küche im ersten Obergeschoss Rauch bemerkt, teilt die Feuerwehr Bamberg mit.

Für die Einsatzkräfte standen mehrere Aufgaben an - unter anderem unter Pressluftatmern dem Feuer zu Leibe zu rücken und nach anwesenden Personen zu suchen.

Brand in Bamberg - Feuerwehr kann Verbreitung des Feuers auf weitere Zimmer verhindern

Der Hausbewohner verständigte die Feuerwehr und konnte sich selbst ins Freie retten. Die zuerst eintreffende Feuerwehreinheit teilte sich in einen Trupp, der mittels eines Hohlstrahlrohrs das Feuer in der Küche mit Wasser löschte, während die Führungskräfte das Gebäude umrundeten und nach weiteren Personen suchten. Eine dritte Gruppe durchsuchte mit Atemschutzgeräten die oberen Stockwerke des Gebäudes nach Personen und schaffte Abluftöffnungen, heißt es im Feuerwehrbericht weiter.

Wie die Einsatzkräfte feststellten, hatte Unrat auf Herd- und Arbeitsplatte gebrannt. Die Flammen hatten bereits auf Unterschränke und Abzugshaube übergegriffen. Mit zwei Überdrucklüftern entrauchte die Feuerwehr Bamberg laut Einsatzbericht die Wohnung, kontrollierte den Brandbereich mit einer Wärmebildkamera und schaffte den Unrat ins Freie. 

Der Einsatz dauerte eine knappe Stunde. Verletzt wurde bei dem Ereignis niemand, so die Feuerwehr Bamberg. Den Schaden schätzen die Kräfte auf 10.000 Euro.