Neue Variante von Trickbetrug hat sich in Bamberg ereignet. Am Mittwoch, dem 18.05. 2022 gelang es einem solchen Betrüger sich, als Handwerker zu verkleiden und sich unter dem Vorwand von den städtischen Wasserwerken zu sein, Zutritt zu der Wohnung einer Seniorin verschafft. 

Angeblich hätte der Mann die Wasserleitung überprüfen müssen. Zu diesem Zweck delegierte er die ältere Frau in ihr Badezimmer und ließ sie dort mit laufender Handbrause warten. 

Beutezug wird erst eine Woche später bemerkt

Der "Handwerker" gab an, Arbeiten durchzuführen, während er die Frau warten ließ. In dieser Zeit erbeutete er so Bargeld und Schmuck im niedrigen fünfstelligen Bereich, wie die Polizeiinspektion Bamberg angibt.  Nach einiger Zeit verließ der Täter die Wohnung. 

Den Verlust der Wertgegenstände wurde der älteren Frau erst sieben Tage später bewusst. Danach erstattetet sie umgehend Anzeige.

Die Polizei Oberfranken warnt nochmals eindringlich vor solchen Diebstählen und weist auf den Erfindungsreichtum und Kreativität der Täter hin, um in die Wohnung ihrer Opfer zu gelangen.  

Vorschaubild: © StockSnap/pixabay.com