Während einer routinemäßigen Verkehrskontrolle am Dienstagfrüh in der Bamberger Innenstadt, stellte sich heraus, dass gegen einen 25-jährigen Mann ein Haftbefehl bestand. Bei der Festnahme des Mannes flüchtete dieser laut Polizeibericht zunächst und sprang vom Georgendamm aus über ein Geländer etwa drei Meter in die Tiefe auf einen Radweg, wo aber letztendlich die Handschellen der Polizisten klickten.

Gegen die Festnahme wehrte sich der 25-Jährige heftigst und beleidigte auch noch die eingesetzten Beamten. Der Mann wanderte danach für 80 Tage ins Gefängnis, wo er eine Strafe absitzen muss. Außerdem wurden Ermittlungen wegen Widerstandes und Beleidigung aufgenommen.