Düstere Wolken, Sturm und Graupelschauer, Blitz und Donner: Sturmtief Andrea versetzt den Raum Bamberg in eine Weltuntergangsstimmung, hat bis zum Mittagglücklicherweise aber noch keine größeren Schäden angerichtet.
Bei der Ständigen Wache der Freiwilligen Feuerwehr hatte man bis 12 Uhr trotz der heftigen Böen erst einen Wetter bedingten Einsatz: In der Ludwigstraße legte sie ein Werbeplakat um, das der Sturm gelockert hatte und umzureißen drohte.

Wegen der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes rät das Gartenamt der Stadt Bamberg heute dringend davor ab, den Hain und andere Baum bestandene Flächen im Stadtgebiet zu betreten. Es bestehe die Gefahr, dass Äste brechen und zu Boden fallen. Auch umstürzende Bäume können nicht ausgeschlossen werden, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus.