Auf die Frage, was ihr am Besten gefällt, antwortet Sara Weigand spontan: "Alles!" Um dann doch noch einzuschränken: "Die Röllchen-Bahn und das Pizza-Backen!" Sie ist mit ihrem Vater Michael Weigand schon in den Jahren zuvor auf der Zelttheaterwoche gewesen. "Wir gehen gerne hier her, es macht immer wieder Spaß," sagt Michael Weigand.
Die Zelttheaterwoche ist aus dem Terminkalender der Stadt nicht mehr wegzudenken, das bewährte Programm kommt bei Kindern und Eltern bestens an. So auch gestern zum Start der 16. Auflage. Doch heuer darf es - neben den bisher gewohnten Highlights - auch einmal etwas Neues sein. Zum Beispiel ein Generationentag zum Auftakt.
"Singen, Tanzen, Musizieren", das haben sich die Mitglieder des Seniorentreffs "Mach mit" auf die Fahnen geschrieben. "Einfach ein Spaßprogramm wollen die älteren Damen und Herren mit den Kindern zusammen erleben," sagt Mach-mit-Chefin Rosemarie Gerbeth. Mitgebracht haben die Senioren Orff-Instrumente, aber auch Anna Krug, die mit den Kindern und den Senioren zusammen kleine Tänze einstudierte.
Zum ersten Mal dabei sind auch die sechsjährige Marie Meußler mit ihrer Mutter Monika. Die Familie hat sich überlegt, in den Pfingstferien in Urlaub zu fahren, sich aber für die Zelttheaterwoche entschieden. "Ich find's schon super. Die Großen und Kleinen können machen, was sie wollen, sie müssen nirgends anstehen," sagt Monika Meußler begeistert. Und ihre Tochter ergänzt: "Wenn wir's schön finden und nicht bezahlen müssen, gehen wir jeden Tag hin."
Und noch eine Premiere gibt es heuer. Zwei Filmteams sind unterwegs, sagt Stadtjugendpfleger und Cheforganisator David Rybak. Zum einen dreht eine professionelle Crew eine Art Werbefilm über die Zelttheaterwoche. Das Video wird später im JUKUZ zu sehen sein, wahrscheinlich aber auch den Sprung in den Internet-Auftritt der Stadt schaffen. "Die Kinder dürfen auch selbst filmen," betont Jenifer Kunstreich von der Firma Echtzeit-Media, "dafür sind Workshops geplant." Aber auch Bad Kissinger Gymnasiasten sind mit der Kamera dabei unter dem von David Rybak vorgegebenen Motto: "Lasst Euch inspirieren." Und Inspirtaionen geb es schon gestern mehr als genug.
Auch die Mediengruppe Oberfranken (MGO) ist als Herausgeberin der Saale-Zeitung mit von der Partie. Und zwar nicht nur als einer der Sponsoren. Am Samstag und am Sonntag veranstaltet die Saale-Zeitung eine Mitmach-Aktion. So dürfen die Kinder zum Beispiel raten, wie viele Luftballons sich in einer gläsernen Kiste verstecken. Unter jenen, die eine der drei vorgegeben Zahlen richtig erraten haben, werden drei Einkaufsgutscheine für den Saale-Zeitung-Shop und sieben Rucksäcke verlost. Bis zum 16. Juni können die richtigen Antworten am Schalter der Saale-Zeitung abgegeben werden. Außerdem werden am Pavillon der Zeitung Bändchen geflochten, und es warten Geschicklichkeitsspiele auf die kleinen Gäste.