Ein spektakuläres Bild bot sich am Donnerstagvormittag auf der A 70 bei Hallstadt. Ein Lastzug hatte sich dort unter einer Autobahnbrücke so verkeilt, dass er mit angehobenen Vorderrädern zum Stehen kam.

Der 58-jährige Fahrer des mit Glasscheiben beladenen Gespanns hatte offenbar den Ladekran am Heck seiner Zugmaschine nicht weit genug eingefahren. Mit diesem streifte er an der Unterseite der Brücke des Berliner Rings entlang und blieb schließlich so verkeilt hängen, dass die Zugmaschine vorne angehoben wurde.

Lastwagen streift mit dem Ladekran die Unterseite einer Brücke: Fahrzeug bleibt auf der A70 hängen

Die Einfahrt Bamberg und der rechte Fahrstreifen der A70 mussten gesperrt werden. Aktuell dauert die Bergung noch an. Es kommt zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wird derzeit auf 50.000 Euro geschätzt. An der Autobahnbrücke wurde bislang zumindest kein struktureller Schaden festgestellt, so die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg.