Erhebliche Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten wurden am Dienstag (20. April 2021) bei dem Fahrer eines Lastwagens auf der A3 festgestellt. Wie die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen mitteilt, wurde der Sattelzug mit Kühlaufbau gegen 9.15 Uhr auf Höhe der Abfahrt Pommersfelden (Landkreis Bamberg) angehalten und überprüft.

Das Fahrzeug war mit frischen Gewürzen beladen auf dem Weg aus der Türkei nach England. Die Auswertung des Kontrollgerätes und der Fahrerkarte ergab jedoch eine gravierende Anzahl an Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten. Der Fahrer saß bis zu 17,5 Stunden am Tag ohne Unterbrechung hinter dem Steuer, zulässig sind maximal neun Stunden.

A3: Lkw-Fahrer überschreitet Lenkzeiten massiv

Auch die Ruhezeit wurde im gravierendsten Fall von neun auf nur eineinhalb Stunden verkürzt. Auf den Fahrer kommt insgesamt ein Bußgeld von 3500 Euro zu. Vor Ort musste er schon mal 1000 Euro in bar hinterlegen. Auch gegen das Unternehmen des Kraftfahrers wurde ein Verfahren eingeleitet. Für seinen Vorgesetzten liegt das Bußgeld bei über 10.000 Euro.

Vorschaubild: Armin Weigel/dpa/lby/Symbolfoto