Der Verein Freund statt Fremd hatte die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk für Bildung und Asyl ins Leben gerufen. Der Zug startete am Bahnhof und endete, über drei Stunden später, am Gabelmann.

Deutschland schiebt seit Dezember Flüchtlinge nach Afghanistan ab. Darunter auch mehrere junge Männer, die in Bamberg und Umgebung untergekommen waren. Martin Jansen von Freund statt Fremd sprach von einem "politischen Skandal." Afghanistan sei nicht sicher, die Abschiebungen hätten niemals stattfinden dürfen.