Dort wollte er sich durch einen Fenstersprung aus dem ersten Stock der Festnahme entziehen und flüchten, wurde aber von einem Polizeihund gestellt. Aufgrund Eigen- und Fremdgefährdung musste der Mann in ein Nervenkrankenhaus eingeliefert werden.

Durch den Sturz aus dem Fenster zog er sich eine Rückenwirbelfraktur zu; die Frau blieb durch den Angriff glücklicherweise unverletzt. Neben einer Strafanzeige wegen Bedrohung und Trunkenheit im Verkehr muss sich der 50jährige noch wegen Beleidigung von Polizeibeamten verantworten.