"Uuulllliiiieeeehhhh, tu's nicht!" hören wir die kreischende Stimme von Matz, der verzweifelt versucht, seinen Klassenkameraden Uli an einem Sprung aus dem Obergeschossfenster des Internats zu hindern. Diese dramatische Szene aus der 1973 gedrehten Verfilmung von Erich Kästners "Das fliegende Klassenzimmer" mit Schauspielern wie Joachim Fuchsberger, Heinz Reincke und Bernd Herzsprung machte das Bamberger Aufseesianum weltbekannt. Die Bilder des schmucken Dientzenhofer-Baus in der Senke zwischen Dom- und Michelsberg setzten sich in den Köpfen fest.

"Die Zeiten ändern sich"

Ob es heute so lausbubenhaft im Internat Aufseesianum zugeht wie im fliegenden Klassenzimmer der 70er Jahre? Direktorin Ulrike Linz lächelt fein: "Die Zeiten ändern sich wie die Erziehungsmethoden und Inhalte des 21. Jahrhunderts", sagt die erste Frau an der Spitze dieser altehrwürdigen Institution.