Wie die Polizei berichtet, befand sich der Bamberger am Samstag mit einer Gruppe von mehreren Personen am offiziellen Breitengüßbacher Badesee am Ortsrand in Richtung Rattelsdorf.
Als die jungen Leute ins Wasser gingen, unterschätzten sie offenbar die starke Strömung in dem Gewässer. Während die restlichen Personen der Gruppe sich selbst aus dem Wasser retten konnten, wurde der 21-Jährige abgetrieben und blieb zunächst verschwunden.
Zahlreiche Einsatzkräfte von Wasserwacht, Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei suchten nach dem Vermissten. Auch ein Polizeihubschrauber befand sich im Anflug. Nach rund einer Stunde entdeckten die Retter den vermissten jungen Mann laut Polizeiangaben leblos im See. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der Kriminaldauerdienst aus Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und prüft, wie es zu diesen tragischen Unfall kommen konnte.