Weithin sichtbar erhebt sich seit rund zwei Wochen ein schlanker Mast auf der Höhe bei Trabelsdorf zwischen Aurach- und Maintal. Viele vermuten, dass er etwas mit dem dort geplanten Windpark zu tun hat - und dass "nun ernst wird". Zumindest in ersterem liegen sie richtig. Darüber gibt ein Transparent, das nahe des Mastes aufgespannt ist, offen Auskunft. Mit einer Genehmigung der Windräder hat die Anlage allerdings nichts zu tun. Es geht vielmehr darum, die Frage klären, ob hier Windkraftanlagen überhaupt wirtschaftlich betrieben. Und dazu hat Roland Lösel, der im Vorranggebiet 135 des Regionalplan-Entwurfs einen Windpark mit Bürgerbeteiligung projektiert, eine bislang im Landkreis Bamberg nicht da gewesene Windmessung in Auftrag gegeben.