Auf der Insel Titiwu bei Professor Habakuk Tibatong leben der junge Tim Tintenklecks und die Tiere Wutz, Seele-Fant, Ping Pinguin und Wawa. Eines Tages wird m Strand ein Eisberg angespült, in dem sich ein riesiges Ei verbirgt. Aus dem Ei schlüpft ein seltsames Wesen: das Urmel.
Aufmerksam verfolgten die Kinder - überwiegend Jungs - die Geschichte vom Urmel. In einem Eisberg wird ein großes braunes Ei an Land der Insel Titiwu gespült.
Nach dem das Eis abgetaut ist, wird das Ei von den sprechenden Tieren bebrütet. Was mag da heraus kommen?
Diese Frage stellten sich die Kinder auch, als in der Bücherei plötzlich ein kleiner Eisklumpen "angespült" wurde. Neben dem gespannten Lauschen auf den Verlauf der Geschichte wurde der Eisklumpen immer wieder betrachtet, und die Kinder versuchten, ihn schnell mit den Händen aufzutauen. Nach dem Ende der Geschichte wurde der kleiner Eisberg in die Sonne gestellt - so konnte er während die Kinder bastelten, in Ruhe auftauen. Zum Vorschein kam natürlich ein kleiner Drache.
Im Anschluss an die Geschichte bastelten die Kinder zusammen mit den Müttern Dinosaurier aus dem Ei. Aber auch ein großer Saurier, der richtig schön stehen konnte und ganz gefährlich aussah, wurde gebastelt. red