Die Konverterstation wird am Endpunkt der Trasse zur Umwandlung des ankommenden Gleichstroms in Wechselstrom benötigt. Noch befindet man sich in der Vorplanungsphase. Offenbar herauskristallisiert hat sich aber bereits, dass für den Konverterstandort nur sieben Flächen in den Gemeinden Werneck, Waigolshausen und Bergrheinfeld in Betracht kommen. Dafür spricht auch die räumliche Nähe zum Umspannwerk auf Garstadter Gemarkung.