Wenn am Abend im Kindergarten noch Licht brennt und die markante Stimme von Holger Zwirlein zu hören ist, dann kann das nur eines bedeuten: Es ist wieder Theaterprobe. Seit April trifft sich Zwirlein mit seinen "Schauspiel"-Kollegen und -kolleginnen zur Probe. Das Stück "Wellness mit Nebenwirkungen" haben sie diesmal im Programm. "Seit April gab es nur eine Probe, an der alle da waren.
Aber es läuft trotzdem", sagt Holger Zwirlein.
Der Turnraum im Kindergarten muss wieder als Bühne dienen. "Eine feste Bühne haben wir ja leider nicht", sagt Zwirlein. Deshalb liegt vor der Kletterwand die dicke Bodenmatte als Bett. Diverse Turnutensilien ersetzen weitere Möbelstücke. Improvisation ist eben alles.


Mehr als nur proben

Bei den wöchentlichen Treffen der Theatergruppe wird nicht nur geprobt. Es gibt noch viele andere Dinge zu besprechen. Was ziehen die Schauspieler an, wer kann sie schminken, wer kann den Bühnenhintergrund tapezieren und wann? Flyer mussten erstellt, gedruckt und verteilt werden, welche Möbel kommen auf die Bühne, wie muss die Beleuchtung sein usw. Es gibt noch viel zu tun neben den Proben. Schließlich ist es nicht mehr so lange hin, denn am Freitag, 28. Oktober, hebt sich der Bühnenvorhang zum ersten Mal in der Turnhalle. Einen weiteren Auftritt hat das Team am Samstag, 29. Oktober. Der Kartenvorverkauf findet schon am Wochenende statt.


Ein Neuer auf der Bühne

Neben der festen Truppe ist heuer Christian Burigk dazu gekommen. "Ich war vor sechs Jahren schon mal eingeplant." Allerdings musste er aus beruflichen Gründen wieder absagen. "Jetzt hat Holger mich wieder angerufen", sagt er und "heuer hat es geklappt". Er spielt in dem Stück "Wellness mit Nebenwirkungen" Mike, den Türsteher eines Nachtclubs. Mit dabei in dem Ensemble sind auch seine Mutter Monika Rettke, Ulrike Breuter, Gudrun Schaller, Nora Sebert, Holger Zwirlein, Christian Daller und Sebastian Dees. Maria Wahler wird als Souffleuse eingreifen, wenn jemand den Text vergisst.
In dem Stück verbringen die beiden Ehepaare Haberstich (Breuter und Zwirlein) und Kleiner (Schaller und Daller) ein Wochenende in einem Wellnesshotel. Während die beiden Damen ihre Behandlungen genießen, sorgt bei den Herren ein Mitbringsel aus einem benachbarten Nachtclub für erhebliche Aufregung. Das Chaos wird perfekt, als auch noch der Masseur (Sebastian Dees) und der Türsteher mitmischen. Das Zimmermädchen (Nora Sebert), das immer im falschen Moment auftaucht, findet zunehmend Gefallen an dieser Situation. Unterdessen ist die resolute Hausdame Frau Schrubbmeier (Monika Rettke) um den guten Ruf ihres Hauses besorgt. Soweit der Inhalt der Komödie von Matt Sommer.
In den vergangenen Jahren waren die Aufführungen stets ausverkauft und ein großer Erfolg. Auch heuer dürfen sich die Zuschauer auf einen lustigen Abend freuen, dessen Erlös übrigens wieder an den Aktion Kindergarten Ebenhausen geht. Noch ein Grund mehr, sich das Theater anzuschauen.


Vorhang auf in Ebenhausen


Stück "Wellness mit Nebenwirkungen", Komödie in drei Akten von Matt Sommer.

Schauspieler Es treten auf: Holger Zwirlein (Hugo Haberstich, Organisator und Regisseur), Ulrike Breuter (Eva Haberstich), Christian Daller (Kurt Kleiner), Gudrun Schaller (Monika Kleiner), Monika Rettke (Frau Schrubbmeier), Nora Sebert (Zimmermädchen), Sebastian Dees (Masseur Pascal Stark) und Christian Burigk (Türsteher Mike).

Aufführungen Freitag und Samstag, 28. und 29. Oktober, Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr.

Karten: Im Vorverkauf am Samstag und Sonntag, 24. und 25. September sowie 1. und 2. Oktober jeweils von 10 bis 11 Uhr im Kindergarten, anschließend telefonisch bei Holger Zwirlein, Tel.: 09725/ 1500. Keine Platzreservierungen.