Wer über Weihnachten in Quarantäne muss, dem fällt vielleicht besonders an diesen Tagen schnell die Decke auf den Kopf. Damit Ihnen das nicht passiert, hat die Redaktion drei Expertinnen und Experten aus dem Landkreis Bad Kissingen nach ihren Tipps gefragt, wie man die Zeit in der Quarantäne sinnvoll mit Spielen, Lesen oder Musik hören verbringen kann.

Wer auch immer für Sie in der Quarantäne-Zeit die Einkäufe macht: Hier wäre eine Liste mit Vorschlägen, was Ihre Nachbarn, Freunde oder Verwandten aus der Stadt noch mitbringen könnten:

Zehn Spieletipps von Steffen Ahlert

Im bekannten Spielwarenhaus Ahlert in Bad Kissingen beginnen Kinderaugen zu funkeln. Doch Steffen Ahlert, Inhaber des Ladens, kann auch erwachsenen Personen etwas empfehlen. Egal, ob allein oder mit der Familie in Quarantäne - Spiele gibt es für jede Situation.

1. Dragomino

Bestes Kinderspiel des Jahres 2021 ist "Dragomino". Es ist einen eigenständige Kinderversion des Familienspiels "Kingdomino", dem Spiel des Jahres 2017. Bei "Dragomino" helfen schlaues Anlegen, ein bisschen Glück und eine gute Übersicht, viele Drachen und damit Punkte zu ergattern.

2. MicroMacro: Crime City

Spiel des Jahres für Erwachsene ist "MicroMacro: Crime City". Das Spiel funktioniert auch super alleine: Es geht darum, über ein Dutzend Mord- und Todesfälle auf einem riesigen Stadtplan im Wimmelbildstil aufzuklären. Wer hat dem Skateboardfahrer ein Messer in den Rücken gestoßen? Warum hatte der Bürgermeister vor seinem Tod einen Geldkoffer dabei?

3. Die Knuffis

"Die Knuffis" ist eine Jenga-Variante. "Rrecht lustig", beschreibt Ahlert es. Ein Spiel für Jung und Alt: Ein Spiel mit hohem Aufforderungscharakter und einfachem Spielprinzip: Je nach Farbvorgabe müssen die Spielenden eine Art Wattebällchen aus einem Turm fischen und sie oben wieder einsetzen. So entstehen die skurrilsten, unmöglichsten Gebilde.

4. Monsterjäger

Ebenfalls ein lustiges Spiel: das Kinderspiel "Monsterjäger". Die Kids begeben sich auf eine kunterbunte Jagd nach kleinen Ungeheuern. Wer schnell genug mit seiner Monsterklatsche auf das Monster schlägt, das im Monster-Mixer angezeigt wird, bekommt die Karte. Sieger wird, wer die als erster fünf Quälgeister erwischt hat.

5. Rush Hour

"Ein bekanntes Einpersonenspiel, mit dem man sich Stundenlang beschäftigen kann", so Ahlert: "Rush Hour". Ein Denkspiel und Schiebepuzzle ab 8 Jahren, das mehrere Preise gewann. Auf einem Spielbrett werden anhand einer der 60 Vorgaben Fahrzeuge auf dem Spielbrett platziert. Ziel ist es, dem roten Auto durch geschicktes Verschieben der Fahrzeuge einen Weg zur Ausfahrt zu bahnen und dem Stau zu entkommen. Die schwierigste Aufgabe erfordert 93 Schritte.

6. Dobble

Der Verkaufsschlager "Dobble" ist ein Party- und Reaktionsspiel für die ganze Familie. Fünf Spielvarianten sorgen für Abwechslung. Das Spielprinzip bleibt immer gleich: Auf zwei Karten mit je acht Symbolen mit muss das eine Symbol gefunden werden, das auf beiden Karten ist - dabei kann es sich jedoch in der Größe und Position unterscheiden. Eine gute visuelle Wahrnehmung und schnelle Reaktionen sind bei "Dobble" gefragt.

7. Ubongo

Ebenfalls ein Klassiker ist "Ubongo". Geeignet für die ganze Familie. "Das wilde Legespiel" titelt die Vorderseite. Die Regeln: Eine Tafel, zwölf Teile - nun heißt es, die richtigen Teile zu finden und so zu kombinieren, dass sie auf die vorgegebene Fläche passen. Wer zuerst fertig ist, bekommt die meisten Edelsteine.

8. Lama

"Ein Kartenspiel - wie UNO, nur Trickreicher", sagt Steffen Ahlert. "Lama", das Spiel des Jahres 2019, ist eine Abkürzung für "Lege alle Minuspunkte ab". Aus den sechs Handkarten wird eine auf die Karte auf dem Stapel gelegt, die gleich oder um eins höher ist. Wer nach der Runde noch Karten hat, bekommt Minuspunkte in Form von Chips. Wer alle Karten losgeworden ist, darf einen Chip abgeben.

9. Skyjo

Das Strategie-Kartenspiel "Skyjo" wird laut Spieleexperten Ahlert "im Netz hoch gehandelt". Dabei haben die Spielenden je ein Raster von drei mal vier Karten vor sich liegen. Nur zwei Karten sind aufgedeckt. Reihum ziehen die Spielenden von einem Stapel mit den Ziffern von minus zwei bis zwölf, die sie mit einer offenen oder verdeckten Karte im eigenen Raster austauschen kann. Wer am Ende die geringste Punktzahl vor sich liegen hat, gewinnt.

10. Stadt Land Vollpfosten

Eher ein lustiges Partyspiel ist "Stadt Land Vollpfosten". "Es ist wie Stadt Land Fluss, nur komplizierter und mehr", sagt Steffen Ahlert . Es funktioniert ähnlich, hat aber andere Kategorien: Grund zum Feiern, berühmter Toter, Haushaltsgerät oder Gewürz sind Beispiele der 43 Begriffe. Manchmal ist auch eines der Felder ein "Vollpfostenfeld", hier gibt es am Ende doppelte Punktzahl.

Fünf Buchtipps von Gerlinde Kraus

Bücher sind die Welt von Gerlinde Kraus, der Inhaberin der Schroeder Verlagsbuchhandlung in Wildflecken. Ihre fünf Buchtipps, um sich mit Lesen die Zeit zu vertreiben:

1. Werner Kolb - Klaras Agathe und der gestohlene Diamant

Vielleicht hätte Agathe ja besser auf Klara hören und nicht in den Umzugscontainer von Familie Neumann klettern sollen. Denn plötzlich sind die Containertüren verschlossen und Agathe ist zusammen mit Familie Neumanns Klavier auf dem Weg nach Afrika. Natürlich reist Klara sofort nach, um ihr kleines Gespenst zu retten. Bei einem Ausflug vor Ort werden Klara und der kleine Tim Zeuge eines Diamantendiebstahls. Bei dem Buch handelt es sich nach "Klaras Agathe und das Gespensterschloss" um das zweite Buch des beliebten Bad Kissinger Kinderbuchautors Werner Kolb. Das Buch ist für Kinder ab dem Lesealter, das heißt ab sechs Jahren. ISBN: 978-3-9815091-7-5, Preis: 8,90 Euro

2. Peter Metz - Kaliszko

Mannheim im Sommer 1974: Deutschland siegt im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft, Gewalt und Kriminalität in der Quadratestadt steigen, verschiedene K-Gruppen tragen ihre Rivalitäten untereinander und mit der Staatsgewalt aus. In diesem Klima will Hannes Kaliszko aus den Benz-Baracken im Disco-Club 88 seinen 23. Geburtstag feiern. Die Begegnung mit zwei Polizisten in Zivil endet für Kaliszko tödlich. Der Roman zeigt einmal mehr, wie sich die soziale Herkunft eines unschuldigen Menschen zu einem Präjudiz in der öffentlichen Meinung und im Hinblick auf ein Gerichtsurteil in der Auseinandersetzung mit Polizei und Justiz auswirken kann. Ein Buch, das jeden Leser und jede Leserin sehr berührt und nachdenklich macht. ISBN: 978-3-9818262-8-9, Preis: 14,90 Euro

3. Kate Carne - Die sieben Geheimnisse der Achtsamkeit - Wie Mindfulness im hektischen Alltag gelingt

Für alle, die gerade in der Zeit der Quarantäne mehr Zeit für sich haben, ist dies ein sehr empfehlenswertes Buch, mit dem man lernen kann, sich selbst und den Mitmenschen mit mehr Achtsamkeit zu begegnen. In sieben Schritten lernt man, wie dies auf sehr einfache Weise gelingen kann. ISBN: 978-3-4996322-4-2, Preis: 9,99 Euro

4. Stefanie Stahl - Das Kind in dir muss Heimat finden - Der Schlüssel zur Lösung (fast) aller Probleme

Für alle, die das Thema Achtsamkeit sich selbst gegenüber noch vertiefen möchten, sei das Buch von Stefanie Stahl sehr empfohlen. Jeder Mensch trägt gute und weniger gute Erfahrungen in sich, die sich auf das Leben als Erwachsener auswirken können. Die Psychotherapeutin Stefanie Stahl zeigt wunderbare Wege auf, wie das Schattenkind auf die Seite des Sonnenkindes finden kann. ISBN: 978-3-424-63107-4, Preis: 14,99 Euro

5. Sonja Viola Senghaus - Zwischen Tag und Traum

Wer Lyrik und Musik liebt, wird die Gedichte der Lyrikerin Sonja Viola Senghaus sehr schätzen. In dem Bändchen werden flüchtige, aber auch in die Tiefe gehende Bilder des Tages in die Nacht getragen. Der Blick geht unter die Haut. Worte - mal klingende, schläfrige, mal harte, kompromisslose - führen hin zur Sehnsucht, aber auch zu überwindbaren Grenzen. Ihre Lyrik verbindet die Autorin mit Stücken von Komponisten, die sie in den Überschriften anführt, so dass sich die Klangwelt, die sich passend auf Youtube aufrufen lässt, in die Welt der lyrischen Bilder der Autorin einfügt. Ein ganz bezauberndes Buch - auch zum Verschenken. ISBN: 978-3-934 634-97-8, Preis: 11,90 Euro

Zehn Tipps für Alben von Alexander Steinbeis

Alexander Steinbeis ist der Intendant des Kissinger Sommers. Hier sind seine zehn Tipps, um musikalisch gut durch die Quarantäne zu kommen.

1. Pink Martini: "Get Happy"

Die 16 weltumspannenden Songs in neun Sprachen der Musikgruppe aus Oregon mit dem grandiosen Sängerinnen-Doppel China Forbes und Storm Large und einigen "Special Guests" lässt das Herz aufgehen.

2. Camille Saint-Saëns: "Weihnachtsoratorium"

Zu hören sind die Dresdner Philharmonie, der Dresdner Kreuzchor und Martin Flämig. Das herrliche Frühwerk des Komponisten der französischen Romantik ist für mich ein leider unterschätztes Juwel.

3. Igor Levit: "on DSCH"

Das neue Album des grandiosen Pianisten präsentiert zwei großartige Klavierzyklen: Schostakowitschs 24 Präludien und Fugen und die virtuose "Passacaglia on DSCH" des britischen Komponisten Robert Stevenson.

4. Lili & Nadia Boulanger: "Melodies"

Die fesselnden Lieder der französischen Geschwister Komponistinnen gehen direkt in Herz und Seele; mit Cyrille Dubois als Tenor und Tristan Raës am Klavier.

5. Rosenstolz: "Soubrette werd' ich nie"

Die zwischen Pop, Chanson und Rock angesiedelten Lieder des Berliner Musikduos mit den ehrlichen, aus dem Leben gegriffenen Texten sind einfach zeitlos.

6. Johannes Brahms: Klavierquintett

Zu hören sind Maurizio Pollini und das Quartetto Italiano. Das im Jahr 1864 vollendete Quintett für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Klavier wurde der musikliebenden Prinzessin Anna von Hessen gewidmet - opulente, satte Kammermusik vom feinsten.

7. Gustav Mahler: Symphonie Nr. 7

Ein monumentales Werk der Spätromantik mit dem Bayerisches Staatsorchester und Kirill Petrenko voller Gegensätze, mit finsteren Nachtmusiken, das aber strahlend und majestätisch endet.

8. Engelbert Humperdinck: "Königskinder"

Diese wunderbare Märchenoper steht völlig zu Unrecht im Schatten von Humperdincks "Hänsel und Gretel", absolut lohnenswert! Zu hören sind das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, der Rundfunkchor Berlin und Ingo Metzmacher.

9. Ella Fitzgerald: "Ella wishes you a swinging Christmas"

Weihnachtslieder gesungen von der wohl einzigartigsten aller Jazz-Sängerinnen des letzten Jahrhunderts sind in einer Klasse für sich.

10. Georg Friedrich Händel: "The Messiah"

Das unbestrittene Meisterwerk von Händel gehört für mich jedes Jahr zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit. Die Aufnahme von Sir Colin Davis aus den 80-er Jahren ist ein Klassiker - mit dem Symphonieorchester und dem Chor des Bayerischen Rundfunks.