Das ist nur Schmuck", versicherte er.

30 Tiere wurden nach und nach zu Tal getrieben. Den Auftakt machte wie immer die Gelbviehherde der Familie Manger. Landrat Thomas Habermann mit Stock bewaffnet, gab sich als erfahrener Viehhirte. "Ich bin als Kind damit groß geworden." Im Rhöner Weideabtrieb sieht der Landrat eine tolle Veranstaltung, die perfekt ins Biosphärenreservat passe.