Wie sich herausstellte, wurde dadurch wohl ein größerer Einsatz verhindert, denn die Familie der 78-Jährigen hatte bereits mehrere Stunden erfolglos nach der Frau gesucht.

Gegen 14.45 Uhr bemerkten die beiden Zeugen in der Fuldaer Straße die 78-Jährige, die dort offenbar orientierungslos zu Fuß umherlief. Vorbildlich übernahmen die beiden Verantwortung, sprachen die Frau an und fragten sie, ob sie Hilfe benötige.
Nachdem dies ganz offensichtlich der Fall war, verständigten die Zeugen die Hammelburger Polizei.

Die Ordnungshüter stellten schließlich fest, dass kurze Zeit vorher tatsächlich eine Vermisstenmeldung hinsichtlich der 78-Jährigen eingegangen war. Die Angehörigen hatten sich Sorgen gemacht, nachdem die Seniorin von einer Pilzsuche nicht mehr zurückgekehrt war. Durch das beherzte Ansprechen der beiden Zeugen dürfte der Frau sicherlich eine noch längere Zeit der Unsicherheit erspart und wohl auch ein größerer polizeilicher Sucheinsatz verhindert worden sein.