Petrus hat den Volkersern übel mitgespielt, aber die ließen sich keinesfalls den Spaß verderben. Zwischen Schneeresten und bei Minusgraden lie ßen es die Jugendlichen um das Königspaar Michelle Corner und Matthias Brust ordentlich krachen. In seinem Kirmesspruch nahm Brust Geschichten aus dem Dorfleben aufs Korn. Auch Ortsvorsteherin Petra Hirschmann (CSU) kam nicht ungeschoren davon...

Kalt erwischt hatte es die Mu sikfreunde Bad Brückenau-Volkers, die am Sonntag für die richtige Stimmung sorgten. "So eine Trompete kann schon mal einfrieren", weiß Stefan Krone aus Schondra. Aber Kapellmeister Edgar Kessler beruhigt: "So lange es nicht regnet, ist alles gut." Die Musikfreunde gibt es seit fast 40 Jahren. Nur: "Die Volkerser sind uns mit der Zeit alle weggestorben", stellte Kessler fest. "Nun haben wir keinen einzigen aus Volkers mehr net."


Kirmes-Spruch sorgt für viele Lacher


Während die Musikfreunde mit klammen Fingern das Beste aus ihren Instrumenten herausholten, drehten sich die Kirmes-paare im Kreis. "Das Nächste, das ansteht, ist ein Tanzkurs", stellte Hirschmann, die vom Rand aus zuschaute, trocken fest. "Willst Du mit mir tanzen?", gab einer der Kirmes-Burschen keck zurück. "Na na, i hab net die richtigen Schuh' an", war Hirschmann diesmal noch aus dem Schneider.

Lautes Gelächter schallte über den Sportplatz, als Matthias Brust schließlich seinen Kirmes-Spruch verkündete.