Ebenhausen
Freizeit

Unter das Dach des TSV geschlüpft

Die Theatergruppe "Vorhang auf" ist nun als eigene Abteilung im Sportverein beheimatet. Und auch die Planungen für ein neues Stück laufen schon, das im kommenden Jahr gezeigt werden soll.
Schöner Schein in der Klinik Schwanensee: Die turbulente Komödie mit der Theatergruppe "Vorhang auf" Ebenhausen stand im Jahr 2018 auf dem Programm.
Schöner Schein in der Klinik Schwanensee: Die turbulente Komödie mit der Theatergruppe "Vorhang auf" Ebenhausen stand im Jahr 2018 auf dem Programm. Foto: Martina Straub/Archiv

Der TSV Ebenhausen 1920 e.V. hat für die Theatergruppe "Vorhang auf" aus Ebenhausen eine neue Abteilung geschaffen, um sie in den Verein einzubinden.

Bereits seit den Nachkriegsjahren des vorigen Jahrhunderts wurde von theaterbegeisterten Vereinsmitgliedern beiderlei Geschlechts beim Sportverein Ebenhausen immer wieder Theater gespielt. Diese Tradition griff Georg Sittler in den 90er Jahren wieder auf und unter seiner Regie wurden zunächst kleinere Stücke für die Vereinsweihnachtsfeiern inszeniert. Später wagte man sich auch an größere Bühnenstücke, zum Beispiel im Jahr 1995 zum 75-jährigen Bestehen des TSV Ebenhausen. Unter den noch jugendlichen Laiendarstellern wurden, wie sich später noch zeigen sollte, auch vielversprechende Schauspieltalente entdeckt. Schon damals wirkten Fabian Wahler, der später Büttenredner bei der Faschingsgesellschaft "Schwarze Elf" in Schweinfurt wurde, sowie Holger Zwirlein mit, der inzwischen der Regisseur und Hauptorganisator der Schauspieltruppe "Vorhang auf" ist.

Alle zwei Jahre ein Theaterstück

Diese Theatergruppe besteht seit 2012 und bringt seitdem in Zweijahresrhythmus unter Zwirleins Regie ein Theaterstück auf die Bühne der Ebenhäuser Turnhalle. Nun hat sich die Gruppe entschlossen, sich unter das Dach eines großen Vereins zu stellen und der TSV Ebenhausen war nur allzu gerne bereit, sie aufzunehmen, da in dessen Satzung ausdrücklich auch die Durchführung kultureller Veranstaltungen erwähnt ist. Zu diesem Zweck wurde jetzt eine neue Abteilung beim Sportverein gegründet. Den Vereinsverantwortlichen ist bewusst, dass es in dieser neuen Abteilung sehr viel zu organisieren gibt. Holger Zwirlein betont jedoch, dass hier alles beim Alten bleiben wird: "Wir werden uns selbst organisieren wie bisher, ohne dabei groß auf die Hilfe des TSV zurückgreifen zu müssen." Dabei geht es nicht nur um die Suche eines passenden Stückes, auch Bühnenbild, Requisiten, Musik- und Tonanlage sowie Bewirtung müssen organisiert werden. Es ist keine Überraschung, dass der erste Abteilungsleiter der neuen Theaterabteilung Holger Zwirlein heißt. Er hat bereits verraten, dass für Mai 2023 die nächste Theateraufführung geplant ist.

Soziales Engagement

"Das Stück steht schon fest: Es handelt sich um ein Remake der Filmkomödie 'Charleys Tante' mit Peter Alexander aus dem Jahr 1963, übertragen auf die heutige Zeit", plaudert Zwirlein aus dem Nähkästchen. Die Gruppe "Vorhang auf" hat bisher viel soziales Engagement gezeigt und spendete immer einen Teil des aus den Theateraufführungen erwirtschafteten Gewinnes ausschließlich an ortsansässige Gruppen oder Institutionen.

So wurden zum Beispiel bereits der Action-Kindergarten Ebenhausen, der Ebenhäuser Jugendtreff sowie der Helferkreis für Asylbewerber beschenkt. Sebastian Dees, der Vorsitzende für Öffentlichkeitsarbeit beim TSV Ebenhausen, bestätigt: "Wir waren natürlich gerne bereit, die Theatergruppe in den Verein aufzunehmen und möchten es selbstverständlich auch weiterhin beibehalten, dass ein Teil der Einnahmen für soziale Zwecke gespendet wird. Das ist klar!"