Schwerer Verkehrsunfall auf der A7: Autofahrer schwer verletzt. Am Freitagabend (23. Oktober 2020) ist es gegen 22.15 Uhr ist der A7 auf Höhe von Elfershausen (Landkreis Bad Kissingen) zu einem schweren Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen. Das berichtet die Polizei Unterfranken.

Den ersten Ermittlungen zufolge überholten ein Audi und ein Nissan, die in Richtung Kassel unterwegs waren, einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw. Nach dem Überholvorgang kam es zu einer seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge.

A7: Nissan schleudert unter das Heck eines geparkten Lkw

Dadurch geriet der Nissan 370 Z - ein nach Angaben der Agentur News5 344 PS starker Sportwagen - ins Schleudern und fuhr unter das Heck eines in der Zufahrt zu einem Parkplatz geparkten Lkw. Der 22-jährige Nissan-Fahrer wurde dabei eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden.

Er zog sich lebensbedrohliche Verletzungen zu. Der Audifahrer wurde leicht verletzt.

Da der Unfallhergang noch nicht abschließend geklärt ist, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt  ein Sachverständiger hinzugezogen.

Polizei sucht Zeugen

In diesem Zusammenhang bittet die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck auch einen Autofahrer, der beim Überholvorgang der beiden Fahrzeuge hinter diesen gefahren ist, sich als Zeuge zu melden. Ebenso möge sich der Fahrer eines Gespannes, das zum Unfallzeitpunkt ebenfalls in der Zufahrt zum Parkplatz geparkt war, bei der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck (Tel. 09722 9444-130) zu melden.

Im Einsatz waren neben der Polizei auch ein Rettungshubschrauber und die Feuerwehren aus Wülfershausen, Niederwerrn und Schweinfurt sowie die Autobahnmeisterei Oberthulba.  Die Autobahn war für die Dauer der Unfallaufnahme in Richtung Kassel für mehrere Stunden voll gesperrt.