Religionslehrerin im Kirchendienst Christiane Jakob-Seufert (54), arbeitet ab dem 1. September 2020 mit halber Stelle als Gemeindereferentin in der Klinik-, Kur- und Rehaseelsorge in Bad Brückenau. Das vermeldet das Bistum Würzburg.

Derzeit ist sie als Bildungsreferentin im Schullandheim Thüringer Hütte sowie als Religionslehrerin an den Grundschulen Saaletal und Ostheim/Willmars tätig. Geplant ist, dass sie mit der übrigen halben Stelle weiterhin an den Grundschulen Saaletal und Ostheim vor der Rhön unterrichtet.

Jakob-Seufert wurde in Bamberg geboren und stammt aus Haßfurt. Sie studierte in Eichstätt Religionspädagogik und begann 1992 als Gemeindeassistentin in Volkach ihren Dienst im Bistum Würzburg. 1994 wurde sie Gemeindereferentin.

Ein Jahr später wechselte sie in die Berufsgruppe der Religionslehrer im Kirchendienst und war an der Volksschule Bad Königshofen-Untereßfeld sowie ab 1998 an der Hauptschule Ebern eingesetzt. Ab 2002 unterrichtete sie an der Freien Waldorfschule Haßfurt und der Grundschule Haßfurt.

Vorübergehend war sie ab 2008 auch an der Volksschule Königsberg sowie ab 2009 am Schulzentrum Haßfurt als Mitarbeiterin der offenen Ganztagesbetreuung "living room" und Betreuerin des Streitschlichtungsprojekts "fair-s-cool" tätig. Seit 2010 ist sie als Bildungsreferentin im Schullandheim Thüringer Hütte tätig. Daneben war sie zunächst an den Grundschulen Bad Neustadt und Mittelstreu eingesetzt.