Auf der Internetseite der Stadt steht, welche Veranstaltungen im Rahmen des Kinderferienprogramms stattfinden und welche möglichen Veränderungen es durch die Corona-Pandemie gibt. "Die Gesundheit der Kinder steht im Vordergrund. Wir passen das Programm an, wenn sich die Rahmenbedingungen ändern", so der Bürgermeister. Auch wenn das Programm ergänzt werden kann, wird das tagesaktuell im Internet kommuniziert. Auf den Plakaten, die auf das Ferienprogramm hinweisen, wurde ein sogenannter QR-Code platziert, der mit Hilfe eines QR-Code-Readers das Smartphone oder auch Tablet ohne viele Umstände sofort mit dem Programmangebot verbindet. Dann kann die Adresse gespeichert werden, um sie während der Dauer des Ferienprogramms immer wieder zur Hand zu haben.

Mit dem Computer oder Laptop ist es kaum schwieriger. Nach Aufruf der Internetseite der Stadt sind ein paar Mausklicks nötig, um zum Programm zu gelangen. "Auf den Druck des Programms wird nicht verzichtet, um Geld zu sparen, sondern zu Zeiten der Corona-Pandemie aktuell reagieren zu können" hob Michael Kastl ausdrücklich hervor. Wichtig: Kinder, die an Veranstaltungen teilnehmen wollen, sollten auf der Internetseite der Stadt oder direkt bei den Veranstaltern vorher angemeldet werden.