Allein unter Frauen - das kann der Vorsitzende des Trimm-Dich-Vereins Ebenhausen Werner Dengler nach den diesjährigen Neuwahlen wieder einmal sagen. Neu ist es für ihn nicht, dass er der einzige Mann in der Führungsriege seines Vereins ist. Schon bei der letzten Wahl wurde er als "Hahn im Korb" zum Vorsitzenden gewählt. Genau so war es auch dieses Mal.

Von den 103 Mitgliedern waren immerhin 22 gekommen, um ihren neuen Vorstand zu wählen. Die Mitglieder setzen sich zusammen aus 59 Aktiven und 44 Passiven. Leider mussten sich etliche der aktiven Sportler inzwischen aus gesundheitlichen oder Altersgründen zurückziehen, blieben aber laut Dengler oft als passive Mitglieder dem Verein weiter treu.

Im Wesentlichen blieb die Vereinsführung unverändert, lediglich die Kassiererin Gabriele Bub und die Beisitzerin Manuela Winkler waren nicht mehr angetreten. So wurden Werner Dengler als 1. Vorsitzender ebenso wie seine Stellvertreterin Marieluise Lenz in ihrem Amt bestätigt. Für Gabriele Bub übernahm Irmgard Hilpert den Posten als Kassiererin. In ihren Ämtern blieben Carola Schneider als Schriftführerin sowie Beate Distler und Erna Hofmann als Kassenprüfer. Martina Meißner und Gabriele Bub sind die neuen Beisitzer.

Eigentlich wollte Vorsitzender Werner Dengler nicht mehr länger an der Spitze stehen und zitierte zu diesem Thema Friedrich Rückert: "Füge dich der Zeit, fülle deinen Platz und räum ihn auch getrost: Es fehlt nicht an Ersatz!" Dieser Ersatz für ihn soll dann hoffentlich bei der nächsten Wahl gefunden werden. Für Belustigung sorgte das Versprechen der reinen Damenriege an ihren männlichen Vorsitzenden: "Deine Mannschaft steht hinter dir!"

Wie in vielen anderen Vereinen war die letzte Mitgliederversammlung wegen Corona ausgefallen, und so berichtete Werner Dengler über die Aktivitäten des Vereins aus den beiden letzten Jahren. 2019 konnte man noch auf ein reges Vereinsleben zurückblicken

Schmerzliche Verluste zu beklagen hatte der Trimm-Dich-Verein in den letzten beiden Jahren, denn acht Mitglieder sind in dieser Zeit gestorben. Von weiteren Rückschlägen blieb der Verein verschont, es gab keine große Austrittswelle, und auch die Finanzen sind zufriedenstellend.

Sehr gelobt hat der Vereinsvorsitzende das freiwillige Engagement seiner Mitglieder bei der Pflege des Tretbeckens im Altort, die von April bis Oktober der Trimm-Dich-Verein übernimmt. Auch der Einsatz von Matthias Kuhn bei der Pflege der Homepage und von Mechthild Fraunberger als Übungsleiterin waren Werner Dengler ein Lob wert. Vor allem der kreative Einfall von Mechthild Fraunberger, die Sportstunden seit Corona bei gutem Wetter im Freien abzuhalten, fand großen Anklang bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Schließlich wurden noch langjährige Mitglieder geehrt: 25 Jahre im Verein sind Alfred und Marlies Buchner, Irene Eschenbacher, Hedwig Simon, Edeltraud Peter und Herbert Völkel und auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit können Anna-Rita Erhard und Carola Schneider zurückblicken.

Am Donnerstag, 28. Oktober wird der Abschluss der Laufsaison begangen, am 26. November soll die Vorweihnachtsfeier stattfinden und im nächsten Jahr stehen bereits im Kalender: 21. April Eröffnung des Lauftreffs, 29. April Jahreshauptversammlung sowie ein Festakt zum 50-jährigen Vereinsbestehen, 15. Juli "Sommerabend" und am 2. Dezember die Vorweihnachtsfeier.