Auch in Zeiten von Corona darf es an der Wertschätzung für das Geleistete nicht fehlen. Es war eine Ehrung mit viel körperlichen Abstand, aber emotionaler Nähe. Die langjährige Erfahrung durch die Treue zum Roten Kreuz und seinem breiten Spektrum an Dienstleistungen sind ein kostbares Gut in jedem Betrieb. Berufserfahrung und die Qualität der Arbeit sind für uns von großer Bedeutung, teilt das Bayerische Rote Kreuz Bad Kissingen mit.

Die Verwaltung ist der Dienstleister für alle anderen Abteilungen. Der stellvertretende Kreisgeschäftsführer Thomas Menz ehrte deshalb für fünf Jahre Petra Dannler, Nadine Benning und Stefanie Kutzer, für zehn Jahre Janina Kirchner, für 15 Jahre Marion Kriener und für 20 Jahre Renate Benning. Der Leiter der Einsatzdienste Rudolf Baier wurde für 25 Jahre geehrt und seit 30 Jahren ist der Abteilungsleiter Dominik Schönhöfer dabei. Thomas Menz bedankte sich ganz herzlich für den jahrelangen Einsatz für das Rote Kreuz, gerade auch in der aktuellen Situation und wünschte allen Jubilaren alles Gute für die Zukunft.

Der Landesverband drückte seine Glückwünsche, aus Gründen der Pandemie in einem Brief aus. Alle Geehrten leisten eine großartige Arbeit und tragen eine große Verantwortung und Beitrag, damit das Bayerische Rote Kreuz seine wichtigste Aufgabe erfüllen kann: Menschen zu helfen. Ein Jubiläum ist aber auch Anlass für den Rückblick, aber auch Motivation für die Zukunft, heißt es weiter.