Ein 22-jähriger sollte am Montagabend, gegen 19.30 Uhr im Auftrag eines Großlandwirts Rinder auf einer Weide mit Wasser versorgen. Aus diesem Grund stellte er seinen Traktor mit angehängtem Wasserfass an der abschüssigen Weide ab und zog die Bremse an.

Die angezogene Bremse des betagten Traktors löste sich jedoch. Mitsamt Wasserfass setzte sich das Gefährt in Bewegung und rollte den Berg hinab. Das Gespann überquerte zwei Feldwege und kam nach circa 400 Metern in einer Wiese zum Liegen.

Der Traktor wurde vollkommen zerfetzt. Es traten rund 20 Liter Diesel sowie das Motoröl aus. Die Freiwillige Feuerwehr beauftragte ein Bauunternehmen die verunreinigte Erde abzutragen und ordnungsgemäß zu entsorgen. rowa