Bad Kissingen — Die Bundespolizeiinspektion Würzburg hat Polizeihauptkommissar Thomas Leiner nach 42 Jahren Dienstzeit in den Ruhestand verabschiedet. Dem "Frischpensionär", der zudem dritter Bürgermeister der Stadt Bad Kissingen ist, wird es wohl auch in der Zukunft nicht langweilig werden. Leiner will jetzt mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und sich noch intensiver der Politik widmen.
Dienststellenleiter Wolfgang Schäfer dankte Leiner für die geleistete Arbeit. Im Januar 1973 fing Leiner beim damaligen Bundesgrenzschutz an. Seither war er unter anderem stellvertretender Leiter des Ermittlungsdienstes, Polizeifachlehrer im Bereich Kriminalistik und zuletzt Sachbearbeiter im Bereich Aus- und Fortbildung. red