Bad Kisisngen — Jetzt wird es richtig sommerlich: Die Kurgärtnerei der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH hat in dieser Woche mit dem Transport der Palmen von ihrem Winterquartier in die Kuranlagen und die Bad Kissinger Innenstadt begonnen.
Aktuell stehen die mediterranen Großpflanzen bereits im Kurgarten. In der nächsten Woche halten sie Einzug in die Fußgängerzone und den Rosengarten, teilt die Staatsbad GmbH mit.
Schon ab 5 Uhr morgens beginnen
die Mitarbeiter der Kurgärtnerei kommenden Dienstag mit der Ausfahrt, um den Rosengarten mit großen Phoenix-Palmen zu verschönern. "Aus Sicherheitsgründen wird der Transport, wie bereits in dieser
Woche, mit Polizeibegleitung durchgeführt", lässt Martin Christ, Leiter der Abteilung Kurgärtnerei, wissen.
Kurdirektor Frank Oette dankt der Polizei für Ihre wertvolle Unterstützung, die einen reibungslosen Ablauf möglich macht: "Auch diese hervorragende Zusammenarbeit zeigt, dass wir in Bad Kissingen alle an einem Strang ziehen, um unseren Gästen ein einzigartiges Ambiente zu bieten."
Neben den Phoenix-Palmen sorgen auch Fächer-, Hanf-, Berg- und Priesterpalmen für mediterranes Flair.

Frost ist kein Problem

"Alle Arten können Frost zwischen minus fünf bis zehn Grad problemlos vertragen, so dass der Transport schon jetzt ohne Risiko durchgeführt werden kann", ergänzt Christ.
Am Mittwoch ist die Ludwigstraße an der Reihe und anschließend auch die Balthasar-Neumann-Promenade, die mit Yucca-Palmen bestückt wird. In der darauffolgenden Woche kommen die Palmen auch ans Saaleufer, so dass bis Ende des Monats alle Palmen wie gewohnt an ihren Plätzen stehen. red