Lediglich die Beamten und Auszubildenden der Dienststelle, die sich bis vor wenigen Jahren in Bad Kissingen befunden hatte, beteiligten sich daran nicht. Das bestätigte der regionale Arbeitskampfbeauftragte Siegfried Hänsel. Nach seinen Angaben haben die Arbeitgeber noch immer kein Angebot vorgelegt, sondern es für die kommende Woche angekündigt.
Am Mittwoch hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bayernweit die Callcenter "vollschichtig" bestreikt.Daran haben sich laut Verdi 800 Beschäftigte beteiligt. Bundesweit seien es etwa 6000 gewesen.
Verdi fordert für die insgesamt 85 000 Telekom-Mitarbeiter 6,5 Prozent mehr Gehalt bei einer Laufzeit von zwölf Monaten sowie eine Mindestanhebung der unteren Einkommensgruppen. Azubis sollen 70 Euro mehr bekommen.
Die Telekom AG hat in bislang drei Verhandlungsrunden keinerlei Angebote vorgelegt.
Am Mittwochmorgen war es bei der Telekom-Servicenummer 0800/ 33 01 000 wie so oft: Erst ein ausführlicher Dialog mit einem Computer, dann eine Warteschleife: "Zur Zeit sind alle Leitungen belegt..."