Laden...
Oerlenbach

Sportler-Ehrung Oerlenbach: Ausgezeichnete Leistungen

Die Gemeinde Oerlenbach hat heuer sechs Mannschaften und 19 Sportler im Alter zwischen sieben und 90 Jahren prämiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Sportler des Jahres": der 19-jährige Kegler Moritz Mützel vom TSV Oerlenbach Fotos: Elisabeth Mehn
"Sportler des Jahres": der 19-jährige Kegler Moritz Mützel vom TSV Oerlenbach Fotos: Elisabeth Mehn
+2 Bilder

Es ist eine schöne und gute Tradition in der Gemeinde Oerlenbach, einmal im Jahr die Sportler auszuzeichnen, die in der vergangenen Saison große Erfolge in ihrer Sportart erbracht haben. Bürgermeister Franz Kuhn hatte alle ins Rathaus zur Sportlerehrung eingeladen.

Franz Kuhn betonte, dass sich alle Sportler - egal ob alt oder jung, ob schon länger dabei oder Anfänger in einer Sportart, ob "nur" auf Landkreisebene, bayern- oder gar bundesweit erfolgreich - ihre Erfolge durch Disziplin, Ehrgeiz, Zielstrebigkeit und natürlich auch Talent erkämpft haben. Sie verdienten Anerkennung und Dank. Der jüngste ausgezeichnete Sportler Marc Weber ist erst sieben Jahre alt, der älteste geehrte Sportler Leo Erhard feierte vor Kurzem seinen 90. Geburtstag. Seinem Sport, die Leichtathletik, ist er seit 70 Jahren treu.

Stolz auf Vereine der Gemeinde

"Wir sind sehr froh darüber, dass so viele Kinder und Jugendliche ihren Platz im Sport gefunden haben und dürfen stolz darauf sein, dass die Vereine in der Großgemeinde einen enormen Beitrag in der Jugendarbeit leisten", betonte der Bürgermeister. Hinter den Erfolgen der Sportler stünden Vereinsvorstände, Trainer, Übungsleiter und Betreuer, aber auch Eltern, Freunde und Partner, die einen entscheidenden Beitrag zur sportlichen Entwicklung der Geehrten beigetragen haben.

Die beiden Höhepunkte der Veranstaltung waren die Ehrung zum "Sportler des Jahres" und die Verleihung des Ehrenbriefes für Sportfunktionäre. Da er seine seit vielen Jahren konstant hervorragenden Leistungen im Kegelsport auch im letzten Jahr wieder bestätigen konnte, ist es nicht verwunderlich, dass der inzwischen 19-jährige Oerlenbacher Kegler Moritz Mützel zum zweiten Mal in Folge einstimmig vom Gemeinderat zum "Sportler des Jahres" gekürt wurde. Mit einem zweiten Platz auf Kreisebene qualifizierte er sich für die Unterfränkische Meisterschaft, aus der er als Dritter hervorging und bei der bayerischen Meisterschaft in Bamberg antreten durfte. Dort wurde er wiederum Dritter und so gelang ihm zusammen mit drei weiteren bayerischen Startern die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die er mit einem stolzen dreizehnten Platz abschloss.

Kein Tennis ohne diese Männer

Bei der Verleihung des Ehrenbriefes für Sportfunktionäre wurde keine Einzelperson ausgewählt, sondern zwei Personen, deren Namen aus der Tennisabteilung des FC Eltingshausen nicht wegzudenken sind: Die Auszeichnung erhielten Manfred Wolf und Herbert Häuslein für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr großes Engagement im Bereich Tennis. Beide haben seit den Anfängen der Eltingshäuser Tennisabteilung im Jahr 1979 maßgeblich am Aufbau und Fortbestand der Abteilung mitgewirkt.

Abteilung blüht auf

Manfred Wolf war es, der Ende der 70er Jahre, als der FC Eltingshausen von der Gemeinde ein Grundstück für den Bau eines zweiten Sportplatzes erhielt, die zündende Idee hatte, das neben dem Sportplatz verbleibende Restgrundstück für den Bau zweier Tennisplätze zu nutzen. Es war die Zeit der großen deutschen Tennisstars wie Steffi Graf und Boris Becker, deren Beliebtheit der neuen Abteilung unter Führung von Manfred Wolf schon bei ihrer Gründung zu der erstaunlichen Zahl von 50 Gründungsmitgliedern verhalf. Nach zwei Jahren waren die Plätze fertiggestellt und der Spielbetrieb konnte aufgenommen werden. In den kommenden Jahren florierte die Tennisabteilung und die Mitgliederzahl stieg bis auf 226 Personen und acht Mannschaften im Spielbetrieb an. Nach zwanzig Jahren, in der sich Wolf als umsichtiger, engagierter und erfolgreicher Abteilungsleiter gezeigt hatte, übergab er sein Amt an Herbert Häuslein.

Auch Herbert Häuslein war 1979 Gründungsmitglied der Tennisabteilung und übernahm 1999, nachdem er vorher schon 2. Abteilungsleiter und Jugend- und Sportwart war, das Amt des Abteilungsleiters. Seine Abteilungsleitung fiel in eine Zeit, als der große Tennisboom schon zu Ende war und die Abteilung schon deutlich weniger Zuspruch hatte. Viele andere Tennisabteilungen im Landkreis haben diesen Rückgang nicht überlebt, doch in Eltingshausen wird durch Herbert Häusleins Einsatz und Widerstand gegen den allgemeinen Trend noch immer Tennis gespielt. 18 Jahre lang hat er sich hauptverantwortlich als Abteilungsleiter um die Tennisabteilung gekümmert und so wesentlich dazu beigetragen, dass diese jetzt ihr 40jähriges Jubiläum feiern kann.

Mannschaften

• TSV Oerlenbach - Kegelabteilung: 2. Mannschaft, Meisterschaft und Aufstieg

• SKV Bad Kissingen - Kegeln: U18 Mannschaft, Unterfränkischer Meister

• FC Eltingshausen -Tennis: Mannschaft Herren 30: Meisterschaft und Aufstieg von der Kreisklasse 1 in die Bezirksklasse 1 Unterfranken

• FC Einigkeit Rottershausen - Leichtathletik: Mannschaft MK U12: Kreismeisterschaft im Dreikampf und Vierkampf

• FC Einigkeit Rottershausen - Leichtathletik: Mannschaft MK U12: Kreismeisterschaft in der 4x50m Staffel

• FC Einigkeit Rottershausen - Leichtathletik: Mannschaft WK U12: Kreismeisterschaft im Dreikampf und Vierkampf

Einzelsportler

• Susann Samper, Schützenverein Hubertus Eltingshausen: Bogenschießen 3. Platz Deutsche Meisterschaft, 4. Platz Bayerische Meisterschaft, Unterfränkische Meisterin, Gau- bzw. Kreismeisterin

• Bernd Bieber, TSV Oerlenbach, Kegelabteilung: Gau- bzw. Kreismeister

• Claudio Hemberger, FCE Rottershausen, Leichtathletik: Unterfränkischer Meister 800m Lauf, Weitsprung und Blockmehrkampf, Kreismeister Vierkampf, Hallenkreismeister 35m Sprint und Bananenkiste

• Luca Hemberger, FCE Rottershausen, Leichtathletik: Unterfränkischer Meister 60m Hürdenlauf, Kreismeister Hochsprung

• Clara Köth, FCE Rottershausen, Leichtathletik: 6. Platz Bayerische Meisterschaft Diskus, Kreismeisterin Diskus und Dreisprung

• Richard Erhard, FCE Rottershausen, Leichtathletik: 4. Platz Bayerische Meisterschaft Kugelstoß und Speerwurf, Kreismeister Kugelstoßen und Diskus

• Marcel Müller, FCE Rottershausen, Leichtathletik: Kreismeister Kugelstoßen und Speerwurf

• Leonardo Hemberger, FCE Rottershausen, Leichtathletik: Kreismeister 800m

• Lena Wilm, FCE Rottershausen, Leichtathletik: Kreismeisterin Schlagball und Vierkampf

• Juan Ritter FCE Rottershausen, Leichtathletik: Kreismeister 50m Sprint und Weitsprung

• Annika Heindl FCE Rottershausen, Leichtathletik: Hallenkreismeisterin 35m Sprint und Bananenkiste

• Linda Simon FCE Rottershausen, Leichtathletik: Hallenkreismeisterin Medizinball

• Marc Weber FCE Rottershausen, Leichtathletik: Kreismeister 3-Kampf

• Connor Sandrock FCE Rottershausen, Leichtathletik: Hallenkreismeister Medizinball

• Lilli Agim FCE Rottershausen, Leichtathletik: Kreismeisterin 4-Kampf

• Stefan Gerald, FCE Rottershausen, Leichtathletik: Kreismeister 3000m

• Martin Wetterich, FCE Rottershausen, Leichtathletik: Kreismeister 3000m

• Leo Erhard, FCE Rottershausen, Leichtathletik: Kreismeister Kugelstoßen kme