TSV Volkers - SV Machtilshausen 0:1 (0:1). Tore: 0:1 Santo Schneider (45.). Bes. Vorkommnis: Santo Schneider (Machtilshausen) verschießt Foulelfmeter (60.).

"Ein Gegentor zum ungünstigsten Zeitpunkt", beklagte der Volkerser Abteilungsleiter Oliver Brust. Mit dem Knie war Santo Schneider kurz vor dem Pausenpfiff zur Stelle und bugsierte eine Hereingabe ins Tor, womit die Gäste an der Tabellenspitze bleiben. Die beste Möglichkeit der Gastgeber hatte Kevin Karg, sein Kopfball geriet jedoch etwas zu hoch. In der zweiten Halbzeit drückte Volkers auf den Ausgleich, wurde aber im letzten Drittel zu selten gefährlich. Nach einem Foul zeigte der Unparteiische auf den Punkt im Volkerser Strafraum. Santo Schneider übernahm die Verantwortung und drosch den Ball an die Latte. Die letzte Chance hatte TSV-Schlussmann Matthias Brust, der nach vorne geeilt war, er setzte seinen Kopfball nur knapp daneben.

SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth - SG Oberleichtersbach/Modlos 1:2 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Florian Friebel (39., 86., Elfmeter), 1:2 Jonah Beck (90.).

In einem sehr ansehnlichen Spiel hielt die SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth gegen die favorisierten Oberleichtersbacher und Modloser lange gut mit. Florian Friebel nutzte jedoch den einzigen Abwehrfehler gnadenlos aus, erlief einen durchgerutschten langen Ball und ließ Christian Schreihanz im Tor der Gastgeber keine Chance. "In der zweiten Halbzeit haben wir abgebaut und zu viele lange Bälle gespielt", berichtete Gräfendorf-Sprecher Jörg Albert, "aber wenn das Spiel fünf Minuten länger geht, kann es vielleicht auch 2:2 ausgehen." Denn die Hausherren drückten in der Schlussphase, Jonah Becks Anschlusstreffer in letzter Minute kam jedoch zu spät.

SG Obereschenbach/Morlesau - SG Hammelburg I/Fuchsstadt II 2:1 (2:0). Tore: 1:0 Florian Holzinger (10.), 2:0 David Reuter (20.), 2:1 Immanuel Giesewetter (53.).

Beide Mannschaften begannen mit viel Tempo und erspielten sich einige Chancen. Einen Eckball von David Reuter köpfte Florian Holzinger zum 1:0 in die Maschen. Wenig später konnte Gästekeeper Sven Schaupp einen strammen Schuss von Philipp Halbritter nur noch vorne abwehren, sodass David Reuter abstauben konnte. Nach der Pause häuften sich auf beiden Seiten die Fehlpässe und das Spiel wurde deutlich langsamer. Die Hammelburger und Fuchsstädter feuerten zwar viele Schüsse ab, ließen aber die letzte Präzision vermissen. Nur Immanuel Giesewetter traf in der zweiten Halbzeit nach einem Eckball.

SV Römershag - SV Garitz 2:6 (1:3). Tore: 0:1 Jens Niebling (4.), 0:2 Alexander Flassig (16.), 0:3 Fynn Streng (31.), 1:3 Eugen Hahn (45.), 1:4 Fynn Streng (48.), 1:5 Luca Schlereth (56., Elfmeter), 2:5 Max Bengart (61., Elfmeter), 2:6 Alexander Flassig (77.).

Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen zeigt die Formkurve der Garitzer wieder nach oben. Gegen eine der besten Offensiven der Liga musste Römershag ein halbes Dutzend Gegentore hinnehmen. Früh eröffnete Jens Niebling den Torreigen, den Alexander Flassig und Fynn Streng noch im ersten Durchgang fortsetzten. Die nach Eugen Hahns Treffer zum 1:3 kurz aufkommende Hoffnung erstickte Fynn Streng drei Minuten später im Keim. Zwei vertretbare Elfmeterentscheidungen später stand es 2:5, ehe Alexander Flassig mit seinem zweiten Treffer für den Endstand sorgte.

SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg/Bad Brückenau II - FC Elfershausen 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Christian Rüttiger (12.), 1:1 Pascal Wahler (46.). Gelb-Rot: Philipp Schäfer (86., Oberbach). Rot: Pascal Wahler (89., Elfershausen).

Im Kellerduell einigten sich die Spielgemeinschaft aus Oberbach, Wildflecken, Riedenberg und Bad Brückenau und der FC Elfershausen auf ein Unentschieden. Ein satter Linksschuss von Christian Rüttiger brachte die Heimmannschaft in Führung. Danach versuchten sich Christian Dorn und Mike Löschner an Abschlüssen, zielten jedoch nicht genau genug. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Pascal Wahler den Ausgleich für die Gäste. Nun drückte Elfershausen, doch SG-Torwart Sean Klein parierte mehrfach stark. Auch die hektische Schlussphase brachte keinen Sieger hervor, stattdessen musste der Schiedsrichter noch zwei Platzverweise aussprechen.

TV Jahn Winkels - SG Oehrberg/ Stralsbach/Geroda 2:4 (1:1). Tore: 1:0 Maximilian Maier (7.), 1:1 Felix Markart (35.), 1:2 Daniel Heck (60.), 2:2 Tim Schmidt (65.), 2:3 Luca Ringelmann (84.), 2:4 Maximilian Baumgart (86.).

Es sah zunächst gar nicht schlecht aus für Winkels. Maximilian Maiers Sonntagsschuss aus 35 Metern Entfernung senkte sich über den verdutzten Gästekeeper Niklas Schneider hinweg zum frühen 1:0 ins Tor. Doch dann betrieb der TV Chancenwucher, während die SG ihre Möglichkeiten eiskalt nutzte. Felix Markart und Daniel Heck drehten die Partie. "Das haben wir selbst vergeigt, indem wir unsere Chancen leichtfertig vergeben haben, es lag nicht am Schiedsrichter", kritisierte Pressesprecher Michael Müller. Am Ende warf Winkels alles nach vorne, fing sich dann aber einen Konter ein, den Maximilian Baumgart zum entscheidenden 2:4 abschloss.

A-Klasse Rhön 2

SG Bad Bocklet/Aschach - SG Arnshausen II/Reiterswiesen II/Bad Kissingen III 0:0.

"Das war kein gutes Spiel von uns. Wir haben nie richtig ins Spiel gefunden und vorne hat der letzte Biss gefehlt", analysierte Heimcoach Jens Mammitzsch, der aufgrund der personell angespannten Situation diesmal selbst ran musste, dabei den Siegtreffer ebenso auf dem Fuß hatte wie der angeschlagene Jan Blasek, der als Joker auf den Rasen kam und nur den Pfosten traf. Aber auch die erwartet wehrhaften Gäste hätten als Gewinner vom Platz gehen beim Kopfball von Tobias Wedler sowie einem Alu-Treffer.

SG Großwenkheim I/Münnerstadt II - TSV Rothhausen/Thundorf 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Manuel Saal (89.).

Frank Dölling war mit der Leistung seiner Mannschaft alles andere als zufrieden. "Uns haben im Offensivspiel insgesamt die Mittel gefehlt", bemängelte der SG-Coach. In einem Spiel, das auf Augenhöhe geführt wurde, gab es auf beiden Seiten nur wenige Chancen. Die beste Möglichkeit der Hausherren vergab Benedikt Back, der am Pfosten scheiterte. Einen gefährlichen Abschluss der Gäste parierte Jonas Warthemann (75.). Das goldene Tor erzielte schließlich Manuel Saal, er wurde nach einem weiten Freistoß im Strafraum sträflich alleine gelassen und köpfte kurz vor Schluss zum umjubelten Siegtreffer der Gäste ein.

TSVgg Hausen - SG Sulzfeld/Merkershausen 3:1 (0:1). Tore: 0:1 Philipp Schneider (36.), 1:1, 1:2 David Fleischmann (49., 56.), 3:1 Felix Nöth (85.).

Die TSVgg Hausen bleibt eine Wundertüte. Im dritten Spiel in Folge gegen einen Gegner aus den oberen Tabellenregionen gelang ein Achtungserfolg - und in der Tabelle ein großer Sprung vom elften auf den achten Rang. Dabei wachten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit auf, nachdem Philipp Schneider im ersten Durchgang für die Führung der Gäste gesorgt hatte. David Fleischmann drehte das Spiel binnen weniger Minuten und Felix Nöth machte in der Schlussphase den Deckel drauf. die SG Sulzfeld verpasste also den Sprung auf den zweiten Platz, hat jedoch ein Spiel weniger absolviert.

SG Burglauer I/Reichenbach II/Windheim I - SG Eltingshausen I/Rottershausen II 4:3 (2:2). Tore: 1:0 Pascal Schöfer (11.), 1:1 Christian Stefan (23.), 1:2 Christoph Helfrich (39.), 2:2 Chris Kraus (40.), 3:2 Pascal Schöfer (57.), 3:3 Martin Schmitt (73., Foulelfmeter), 4:3 Pascal Schöfer (87.).

Den besseren Start erwischte der Hausherr und ging folgerichtig durch ein sehenswertes Freistoßtor aus 22 Metern in Führung. Danach verloren die Gastgeber den Faden, sodass der Gast die Partie drehte mit Treffern von Christian Stefan und Christoph Helfrich. Der 2:2-Ausgleich kurz vor der Pause durch Chris Kraus war für die SG Burglauer ein regelrechter Motivationsschub. In der zweiten Halbzeit drängten die Gastgeber vehement auf die erneute Führung, die Pascal Schöfer wiederum per Freistoß gelang. Als Martin Schmitt einen berechtigten Strafstoß zum 3:3 verwandelte, sah es bis drei Minuten vor dem Abpfiff nach einer gerechten Punkteteilung aus. Pascal Schöfer sorgte allerdings noch für Jubel im Lager der Hausherren. Nach Vorarbeit von Konstantin Back gelang dem "man of the match" sein dritter Streich.rus

SpVgg Althausen-Aub - FV Rannungen II 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Steffen Faulstich (20.), 0:2 Paul Groß (85.).

Es war ein typisches Kellerderby mit viel Krampf, Kampf und wenigen spielerischen Highlights. Gästetrainer David Schad bezeichnete den Sieg seines Teams als verdient, schließlich verzeichnete der FV mehr Ballbesitz. Die Gastgeber hatten aber auch Pech mit einem Lattentreffer nach dem 0:1. Steffen Faulstich brachte die Gäste nach 20 Minuten in Führung. Das Tor zum 2:0-Endstand erzielte Paul Groß per sehenswertem Seitfallzieher. Durch diesen Auswärtssieg verschafften sich die Gäste erst mal Luft im Tabellenkeller. rus

Außerdem spielten

FSV Hohenroth - SG Niederlauer I/Strahlungen II 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Oliver Kirchner (27.). 1:1 Kirill Samojlov (81.). Gelb-Rot: Kai Feder (73., Hohenroth).