SG Premich/Langenleiten - SG Oberleichtersbach/Modlos II 4:3 (2:1). Tore: 1:0 Kilian Strauss (5.), 2:0 Nicolas Kirchner (11.), 2:1 Kilian Schmäling (15.), 2:2 Philip Frenzel (53.), 3:2 Raphael Hauck (60.), 3:3 Philip Frenzel (71.), 4:3 Kilian Strauss (73.).

Die SG Premich/Langenleiten und die Zweitvertretung der SG Oberleichtersbach/Modlos lieferten sich in Langenleiten einen wilden Schlagabtausch, bei dem besonders der Gastgeber munter loslegte. Philip Frenzel von den Gästen glich dabei in der zweiten Halbzeit gleich zweimal aus, doch Premich/Langenleiten fand stets umgehend die richtige Antwort und brauchte nie lange, um die Führung wiederherzustellen. Den zweiten Treffer von Kilian Strauss konnte der Favorit nicht mehr kontern und verliert damit im Kampf um die Tabellenspitze an Boden.

FC Wittershausen - SV Aura II 2:5 (1:1). Tore: 1:0 Tizian Hüfner (24.), 1:1, 1:2 Arkadiusz Porombka ( 26., 51., Elfmeter), 1:3 Sebastian Zink (54.), 1:4 David Graser (57.), 1:5 Max Simon (68.), 2:5 Pascal Zimmermann (88.).

Der SV Aura II wurde seiner Favoritenrolle gerecht und ließ vor allem in der zweiten Halbzeit die Muskeln spielen. Für Wittershausen standen die Zeichen schon vor dem Spiel nicht gut, die eingespielte Innenverteidigung fiel kurzfristig aus, FC-Keeper Christian Sell hatte zwei neue Partner in der Defensive. Daher wollte sein Team in der ersten Hälfte "vor allem defensiv sicher stehen”, was auch gelang. Für einen kurzen Zeitraum führte man sogar, Debütant Tizian Hüfner erzielte seinen ersten Treffer. Trotz der defensiven Schwächephase zu Beginn des zweiten Spielabschnittes, spielte Wittershausen "stets gut mit”. Der Sieg war dennoch verdient, Aura war ganz im Stile einer Spitzenmannschaft "abgezockt”.

SG Waldberg/Stangenroth II - SV Römershag 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Christian Fink (26.), 0:2 Marius Sitte (48.), 1:2, 2:2 Nick Eckert (85., 87.).

Ein Duell auf Augenhöhe gab es zwischen der SG Waldberg/Stangenroth II und dem SV Römershag. In den ersten Minuten hatte der SVR Probleme, spielte sich jedoch mit der Zeit in einen offensiven Rhythmus. Das erste Tor ließ nicht lange auf sich warten, fiel jedoch wohl nach einer Abseitsposition. Der Rest der Hälfte gehörte eher den Gästen, die keineswegs brillierten, aber dennoch zu Abschlüssen kamen. Auch der Beginn des zweiten Durchgangs sprach für Römershag, das sich weiter absetzen konnte. Jedoch schien der zweite Treffer dem SVR eine falsche Sicherheit zu vermitteln, denn die heimische SG kam kurz vor Schluss zu immer mehr Chancen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die Treffer fielen. Mit dem Unentschieden kann jedoch keine der beiden Mannschaften wirklich etwas anfangen, die Aufstiegsplätze geraten für beide Teams in weite Entfernung.

SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth II - DJK Schlimpfhof 1:5 (0:2). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Granit Isafi (10., 42., 48., Elfmeter), 1:3 Tobias Krause (75.), 1:4 Felix Hagl (84.), 1:5 Maximilian Kleinhenz (88.).

Die sonst so treffsichere Offensive der SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth II kam gegen die DJK Schlimpfhof nicht gut ins Spiel. Ganz anders sah das bei Granit Isafi aus, der Stürmer des neuen Tabellendritten war nicht aufzuhalten und erzielte die ersten drei Treffer seiner Mannschaft. Auch von einem Gegentor durch Tobias Krause ließ sich die DJK nicht verunsichern sondern spielte weiter munter nach vorne. In der Schlussphase schraubten Felix Hagl und Maximilian Kleinhenz das Endergebnis noch in die Höhe.

SG Euerdorf/Sulzthal II/Ramsthal II - SG Hassenbach/Reith/Oberthulba II 5:4 (3:2). Tore: 1:0 Marvin Kraus (14.), 2:0 Thomas Pfeuffer (17.), 2:1 Mika Straub (38.), 3:1 Thorsten Sell (40.), 3:2 Mika Straub (43.), 3:3 Alexander Zülch (52.), 4:3 Jonas Renninger (85.), 5:3 Mirko Kaiser (88., Elfmeter), 5:4 Mika Straub (90.).

Das unterhaltsamste Spiel des Wochenendes gab es wohl in Euerdorf zu sehen. Von der ersten bis zur letzten Minute bekamen die 40 Zuschauer ein "sehr wildes Spiel" zu sehen. Die Gäste hatten Neun-gegen-Neun angemeldet, eine Änderung die sich bemerkbar machte. Durch die verkleinerten Startaufstellungen "entstanden Freiräume, die es bei 22 Feldspielern nicht gegeben hätte". Die beiden Verteidigungen bekamen nichts und niemanden in den Griff, das Spiel "hätte auch 10:10 ausgehen können". Ganz so effektiv waren beide Mannschaften jedoch nicht und so blieb es bis zur letzten Sekunde spannend, zum Leidwesen von Euerdorf Pressewart Markus Erhard: "Für neutrale Zuschauer war es ein fantastisches Spiel, für alle involvierten vogelwild".

SpVgg Detter-Weißenbach - SG Diebach II/Windheim 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Lukas Hägerich (26.), 2:0, 3:0 Marvin Hägerich (45.+3, 58., Elfmeter), 4:0 Manuel Hüfner (75.).

Die SpVgg Detter-Weißenbach zeigte sich erneut in Torlaune. Die Mannschaft von Trainer Moritz Müller spielte gut, auch wenn die Halbzeitführung etwas glücklich war. Diebach spielte nicht schlecht, hatte Pfostentreffer und prüfte SpVgg-Keeper Burkhard Salzer mehrmals. Dennoch waren es die Spieler von Detter-Weißenbach, die Tore erzielten. Lukas Hägerich verwandelte einen Flankenball per Kopf, Marvin Hägerich profitierte von der Verwirrung im Diebacher Strafraum und netzte trocken ein. Auch in der zweiten Hälfte waren die Hausherren im gegnerischen Strafraum präsent. Jan Müller erarbeitete sich einen Elfmeter, der das Ergebnis besiegelte. Der Sieg war definitiv verdient, Detter-Weißenbach hatte im Großen und Ganzen die besseren Chancen.

Außerdem spielten

SV Machtilshausen II - SV Garitz II 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Maximilian Schlereth (10.), 1:1 Eric Lülf (41.), 2:1 Manuel Manger (66.), 3:1 Stefan Knüttel (87.).

FC WMP Lauertal III - SG Burglauer II/Reichenbach III/Windheim II 0:0.

TSV Rothhausen/Thundorf II - FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen III 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Stefan Heim (27.), 2:0 Christian Ebert (52.), 3:0 Dino Bassetti (85.), 3:1 Louis Schuler (89.).