Anfang Juli 1987 scheitert Steffi Grafs Traum vom Wimbledon-Sieg. Ein Schwede überspringt eine Weltrekordhöhe und der britische Dauerbrenner Nigel Mansell triumphiert in Frankreich. In der Region holt sich Thulba den Sparkassenpokal, während sich die Sportfreunde Althausen gegen Bayernligist FC 05 Schweinfurt mächtig ins Zeug legen. In Bad Brückenau gibt sich der Alt-Bundestrainer die Ehre.

Steffi Graf bleibt der ganz große Triumph in Wimbledon verwehrt. Die 18-jährige Weltranglistenzweite unterliegt im Finale der All-England-Tennis-Championships vor 14.500 Zuschauern der Ersten der Weltrangliste, Martina Navratilova (USA), mit 5:7 und 3:6. Dagegen feiert Claudia Kohde-Kilsch mit ihrer Partnerin Helena Sukova (CSSR) mit 7:5 und 7:5 im Wimbledon-Doppelfinale gegen Betsy Nagelsen/Elisabeth Smylie (USA/Australien) einen großen Erfolg. Das Herren-Endspiel gewinnt überraschend der Aus tralier Pat Cash mit 7:6, 6:2 und 7:5 über den Weltranglistenersten Ivan Lendl.

Mansell vor Piquet


Nigel Mansell ist Sieger des Großen Preises von Frankreich in der Formel 1. Der 33 Jahre alte Brite setzt sich auf dem Kurs in Le Castellet in seinem Williams-Honda gegenüber dem zweitplatzierten Teamkollegen Nelson Piquet (Brasilien) und Alain Prost (Frankreich) auf McLaren-Porsche durch.

Der Frankfurter Radprofi Dietrich Thurau belegt beim Prolog der diesjährigen Tour de France den sechsten Rang. Es siegt der Niederländer Jelle Nijdam vor Lech Piasecki (Polen) und dem großen Tourfavoriten Stephen Roche (Irland).

Patrick Sjöberg aus Schweden verbessert den Weltrekord im Hochsprung. Vor knapp 20.000 Zuschauern im Stockholmer Olympiastadion überspringt der 22-Jährige im letzten Versuch die Rekordmarke von 2,42 Metern und kasssiert dafür umgerechnet 100.000 Mark.

Beim Finale um den Sparkassenpokal setzt sich der FC Thulba knapp mit 2:1 gegen den FC Rottershausen durch und ist Nachfolger des FC Fuchsstadt, der diesmal Platz drei belegt. Die Tore im Endspiel fallen alle in der ersten Hälfte. Dabei bringen Helmut Golling sowie Alexander Klubertanz die Frankonen in Führung, Martin Wilm gelingt für die "Spirken" der Anschlusstreffer. Trotz zahlreicher Torchancen schafft es Rottershausen nicht mehr, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Das Spiel um Platz drei gewinnt der FC Fuchsstadt mit 4:2 gegen den SV Ramsthal. Dabei erschießt der vierfache Torschütze Martin Halbig die Ramsthaler, für die Werner Stäblein und Helmut Kaiser treffen, im Alleingang.

Linke verschießt Elfmeter


Vor 400 Zuschauern unterliegen die Sportfreunde Althausen anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums dem Bayernligisten FC 05 Schweinfurt mit 0:9. Nach dem verschossenen Elfmeter von Jürgen Linke (TSV Maßbach), der das Team ebenso wie Manfred Schneider (VfB Burglauer) und Gerald Beck (FC Reichenbach) verstärkt, erhöhen die Schnüdel das Tempo und kommen zu ihren Toren. Für Schweinfurt treffen Gerd Köhler (3), Bernhard Pfister (2), Engelbert Buschmann, Elmar Drenkard, Martin Müller und Dietmar Diekmann.

Die erste Fußballmannschaft der DJK Oehrberg ist Gewinner des Turniers um den Landesbausparkassenpokal bei der DJK Geroda. Die Mannschaft um Kapitän Bernd Sell bezwingt im Finale den TSV Zeitlofs mit 4:2. Platz drei geht an den SV Langendorf, der Gastgeber Geroda klar mit 4:1 in die Schranken weist.

Der erste Titelträger beim Fußballturnier des Marktes Burkardroth ist die DJK-SV Premich. Nachdem sich die Premicher im Halbfinale klar mit 5:1 gegen den TSV Wollbach durchsetzen, bezwingen sie im Endspiel die DJK Oehrberg mit 3:1. Oehrberg qualifiziert sich zuvor durch ein 4:3 über den TSV Stangenroth für das Finale.

Neuer Trainer für FC Großwenkheim


Neuer Trainer des C-Klassisten FC Großwenkheim wird Urban Gessner. Er übernimmt das Amt des scheidenden Günther Hesselbach. Auch bei der DJK-SV Premich gibt es einen Wechsel auf der Kommandobrücke. Für den nach Waldberg zurückkehrenden Ludwig Weisenseel leitet jetzt Karl-Heinz Back die Geschicke des B-Klassisten. Der neue Trainer des FC Poppenlauer heißt Josef Zauner. Er kommt vom TSV Heidenfeld und löst Walter Gabold ab, der vier Jahre lang auf der Bank des A-Klassisten saß.

Einen großartigen Verlauf nimmt das 7. Internationale Hans-Pfister-Gedächtnisturnier für A-Jugendmannschaften des FC Bad Brückenau. Als Ehrengast führt der zur Kur in Bad Brückenau weilende Alt-Bundestrainer Helmut Schön den Anstoß der Vorrundenbegegnung zwischen dem Gastgeber und dem SV Wildflecken aus. Turniersieger wird am Ende die SG Heidelberg, die im Finale das Schweizer Team vom FC Münchwilen mit 2:0 besiegt. Rang drei geht an den FC Bad Brückenau, der sich gegen die Mannschaft vom SR Eller Düsseldorf mit 2:1 durchsetzt.

Die Fußball A-Jugend der DJK Waldberg verteidigt erfolgreich ihren Titel beim Walter-Zehe-Gedächtnisturnier der DJK-SV Premich. Das Endspiel gegen den TSV Stangenroth gewinnt die Mannschaft von Trainer Jochen Zehe knapp mit 3:2. Im kleinen Finale behält der TSV Steinach mit 2:1 gegen den TSV Oberthulba die Oberhand.

Beim A-Jugendturnier des TSV Euerdorf um den Pokal der Saale-Zeitung glänzen die Euerdorfer mit dem Turniersieg. Im Finale bezwingen die Gastgeber den VfR Sulzthal mit 4:2.

Gastgeber FC 06 Bad Kissingen ist Gewinner des Fußball-C-Jugendturniers im Dr.-Hans-Weiß-Sportpark. Die 06er-Crew um Trainer Harald Mayer setzt sich mit 6:0 Punkten vor dem SV Ramsthal (3:3), dem TSV Hausen (2:4) und der SG Albertshausen/Poppenroth (1:5) durch.

Hammelburger D-Jugend Meister


Stolz ist man im Lager des FC Hammelburg auf seine Fußball-D-Jugend. Die Mannschaft von Trainer Werner Hereth wird nach einem 4:2-Erfolg im Elfmeterschießen im Entscheidungsspiel gegen den SC Diebach Meister der Kreisklasse IV. Beide Mannschaften beenden zuvor die Runde punktgleich mit je 28:4 Punkten. Nachdem es nach der Verlängerung 0:0 steht, machen die Hammelburger Elferschützen Ralf Adelsbach, Matthias Grom, Marcus Stiel und Michael Kussius den Sieg perfekt.

Ein weiterer Handballtitel ist im Besitz des FC Bad Brückenau. Durch einen hohen 19:5-Sieg beim Rivalen DJK Nüdlingen holt sich die männliche D-Jugend von Trainer Roland Dernbach die Meisterschaft in der Kreisliga Schweinfurt. Die Tore für die Sinntaler werfen R. Fronczek (6), M. Pawelke (4), M. Helget (4), M. Bott (4) und M. Dernbach. Für Nüdlingen treffen Kraus (2), Penque (2) sowie Pal.

Michael Hippler auf Platz zwei


Der unterfränkische Mehrkampfmeister Stefan Türke von der LG Hohenroth sichert sich bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften in Münnerstadt den Kreistitel im Vier- und Sechskampf der Schülerklasse A. Einen schönen Erfolg feiert der Bad Kissinger Michael Hippler mit dem zweiten Platz im Vierkampf.

Die Judo-Auswahlmannschaft des Bezirkes Unterfranken mit den Kissingerinnen Gaby Nürnberger, Klaritta Back und Monika Erhard belegt bei den Vergleichen mit den nordbayerischen Bezirken einen guten zweiten Platz. Siegen über Ober- und Mittelfranken steht nur die Niederlage gegen die übermächtigen Oberpfälzer gegenüber.

Bereits zum sechsten Mal ist die Bürgerlich private Schützengesellschaft 1462 Hammelburg Ausrichter der Bayerischen Meisterschaften im Feldbogenschießen. Dabei ist aus unterfränkischer Sicht der erste Platz des Aschaffenburgers Michael Wolf in der Visierbogen-Schützenklasse besonders erfreulich.

Beim Königsschießen des Schützenvereins "Lauertal" Poppenlauer holt sich Günter Mauer die Königswürde. Ihm zur Seite stehen als erster Ritter Jürgen Werlein und als zweiter Ritter Hermann Potschka. Mit Nicole Unrath ist erstmals ein Mädchen Jugendkönig des Schützenvereins.