Als aktiver Spieler jagte der Oberwaldbehrunger ("mein Talent war eher mittelprächtig") dem runden Leder lediglich bis zur A-Jugend hinterher. "Dann hat mir das Pfeifen mehr Spaß gemacht", sagt der aktuelle Landesliga-Referee. Im Zuge der Fusion der Schiedsrichtergruppe Bad Neustadt mit der Schiedsrichtergruppe Hofheim übernahm Malzer einst hinter Harald Schreiber den Part des stellvertretenden Schiedsrichterobmanns. "Aber ich brauche nach einer gewissen Zeit immer mal wieder einen Tapetenwechsel", verrät Malzer, der den Spielbetrieb nunmehr auch von der anderen Seite kennenlernen wollte und sich daher nach einer kurzen Überlegungsphase bei Kreisjuniorenleiter Rainer Lochmüller meldete, als dieser vor einigen Wochen einen neuen Spielgruppenleiter suchte.

Welche Erwartungen und Aufgaben Steffen Malzer mit seinem neuen Posten verbindet, den er zum 23.