FC Schweinfurt 05 - Würzburger FV 3:2 (1:1) - Torfolge: 1:0 Stefan Seufert (7.), 1:1 Pascal Bloemer (22.), 1:2 Tobias Riedner (75.), 2:2/3:2 Peter Heyer (85./91.).

Dramatik pur und begeisterte Schweinfurter Fans nach dem Abpfiff - das Unterfrankenderby hielt mehr, als man sich erwarten konnte. Zwei grobe Schnitzer des Würzburger Keepers Sebastian Lechner bescherten den Grün-Weißen drei am Ende nicht mehr erwartete Punkte und die Verteidigung der Tabellenführung.
Trotz des sehr tiefen Platzes zeigten die Schweinfurter vor 2487 Zuschauern im strömenden Regen von Beginn an, wer Herr im Haus ist. Angetrieben von Sebastian Kneißl marschierten die Schnüdel forsch nach vorne, zunächst scheiterte Peter Heyer mit einem Kopfball knapp, doch bereits in der 9. Minute gelang Stefan Seufert die frühe Führung. Nach einem Doppelpass mit Florian Gräf ließ er die Würzburger Defensive gekonnt mit einer Körpertäuschung aussteigen und schob die Kugel ins rechte Eck. Doch langsam wachten die Gäste auf, nach einem Fehler von Benjamin Demel vergab Tobias Riedner die große Chance zum Ausgleich. Wenig später machte Pascal Bloemer es dann besser und netzte zum 1:1 ein. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte Eray Cadiroglu nach Vorarbeit von Florian Gräf die Schnüdel wieder in Führung bringen müssen, doch scheiterte er an Lechner. Auch nach der Pause waren die Hausherren zunächst spielbestimmend, doch die erste Großchance vergaben die Würzburger, als 05er-Keeper Christopher Pfeiffer im letzten Moment Adrian Istrefi den Ball vom Fuß schlagen konnte. Auf der Gegenseite bot sich Florian Hetzel die größte Chance zur Führung, der die Kugel per Kopf knapp am WFV-Kasten vorbei setzte. Die Würzburger witterten ihre Chance und Tobias Riedner brachte nach einer schöne Kombination im 05er-Strafraum seine Farben mit einem Kopfballtreffer in Front. Die Grün-Weißen reagierten mit wütenden Angriffen und Peter Heyer drehte mit Lechners Hilfe noch die Partie.

PSV Bad Kissingen - SV Albertshausen 2:4 (2:3) - Torfolge: 1:0 Alexander Wenzel, 1:1 André Halbig (18.), 1:2 Benjamin Johannes (35.), 2:2 Adam Köpplin (37.), 2:3 Benjamin Johannes (45.), 2:4 Oliver Flory (Foulelfmeter/93.).

Trotz einer couragierten Leistung mussten die Postler die Punkte den Gästen aus Albertshausen überlassen. "Schade, ein Unentschieden wäre für uns verdient gewesen", zollte Reinhold Kutzer seinem Team ein großes Lob für eine geschlossene Mannschaftsleistung und viel Laufbereitschaft gegen den Tabellenführer. Für die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Gäste sorgte Oliver Flory erst kurz vor dem Abpfiff, als er einen umstrittenen Foulelfmeter verwandelte. ts

TSV Steinach II - SV Niederlauer II 2:1 (0:0) - Torfolge: 0:1 Oliver Seufert (Foulelfmeter/ 59.), 1:1 Kevin Schuck (82.), 2:1 Sandro Kirchner (86.).