VfR Sulzthal - FC Bad Brückenau 0:3 (0:2) - Torfolge: 0:1/0:2 Adrian Neagu (27./35.), 0:3 Konstantin Bengart (82.).

Auf Kopfballvorlage von Konstantin Bengart sorgte Adrian Neagu für Jubel bei den Brückenauern. Wenig später klingelte es erneut im Gehäuse der Sulzthaler, als Neagu einen Abwehrspieler und VfR-Keeper Felix Neder umkurvte und das Leder über die Linie schob. "Da haben wir uns schon sehr ungeschickt angestellt", bemängelte Sulzthals Schriftführer Peter Fenn. Bis auf einen Freistoß an die Latte von Ralf Fella blieben die "Sulzler" in der Folge blass. Ganz im Gegensatz zu den Badestädtern, die durch einen Heber von Lubomir Stieranka einen weiteren Hochkaräter zu verzeichnen hatten. Konstantin Bengart besorgte nach einem Abpraller aus sieben Metern den Endstand.
"Durch ungeschicktes Verhalten haben wir Brückenau zum Toreschießen eingeladen", redete Fenn Klartext.

BSC Lauter - DJK Schondra 2:3 (1:1) - Torfolge: 1:0 Daniel Metz (31.), 1:1 Manuel Hägerich (41.), 2:1 Tobias Heilmann (77.), 2:2/2:3 Timo Schneider (86./87.).

Nach zwei Minuten hatte Markus Ziegler die Lauterer Führung auf dem Schlappen, sein Versuch fand aber ebenso nicht das Ziel wie der Versuch von Schondras Coach Florian Heller drei Minuten später. Nach einer Passfolge über Simon Kessler und Nico Kessler nickte BSCler Daniel Metz das Spielgerät in die Maschen. Mit einem Lupfer in den Winkel stellte Manuel Hägerich den Pausenstand her. Im zweiten Abschnitt hatte Heller die Chance auf die neuerliche Führung, anschließend neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Als Tobias Heilmann nach Vorlage von Kevin Hartmann auf 2:1 stellte, schienen die Weichen auf Heimsieg gestellt. Doch Timo Schneider stürzte Lauter binnen zwei Minuten ins Tal der Tränen. Erst staubte der Jugendkraftler einen Schuss ans Lattenkreuz per Kopf ab. Danach landete eine Flanke genau an Schneiders Hinterkopf, von wo die Kugel über Keeper Thomas Metz ins Netz trudelte.

SC Diebach - FC Obereschenbach 5:1 (1:1) - Torfolge: 0:1 Florian Graf (2.), 1:1 Patrick Oftring (4.), 2:1/3:1/4:1 Marcus Hein (52./55./68.), 5:1 Patrick Oftring (84.) - Gelb-rote Karte: Tino Reuter (Obereschenbach/88.).

Auf Pass von Benedikt Meder traf Florian Graf früh für Obereschenbach. Doch nur wenige Augenblicke später gelang Patrick Oftring nach Vorlage von Julian Schaupp der Ausgleich. Die beiden Torschützen hatten daraufhin jeweils noch eine weitere gute Gelegenheit, hatten aber genauso wie SC-Torjäger Patrick Schmähling (35.) bei ihren Versuchen kein Glück (35.). Nach dem Pausentee markierte Marcus Hein per Freistoß das 2:1, ehe der Torschütze mit einem Flachschuss den Vorsprung ausbaute. Der offensive Mittelfeldakteur krönte seine Leistung mit einem weiteren Treffer. Einen herrlichen Pass in den Lauf von Patrick Fügner nutzte Hein zu Tor Nummer drei. Auf Hein-Zuspiel betrieb Patrick Oftring Ergebniskosmetik. "Bei besserer Chancenverwertung wäre sogar ein höherer Sieg drin gewesen", erklärte Diebachs Informant Steffen Stockmann. "Daniel Hart hatte eine gute Gelegenheit und FC-Torwart Marco Gehring hat noch ein paar Mal gut gehalten".

TSV Stangenroth - SV Ramsthal II 7:0 (3:0) - Torfolge: 1:0 Enrico Rauch (8.), 2:0 Florian Seidl (25.), 3:0 Enrico Rauch (42.), 4:0 Thomas Köth (48.), 5:0 Stefan Voll (51.), 6:0 Thomas Köth (54.), 6:0 Florian Seidl (75.) - Bes. Vorkommnis: Sven Eyrich (Stangenroth) pariert Foulelfmeter von Florian Hahn (85.).

Mit 24 Jahren war Thomas Köth der "Oldie" in der jungen Stangenröther Truppe, die den Gästen aus Ramsthal nur in der Anfangsphase ansatzweise das Feld überließen. "Ramsthal hatte am Anfang zwei Chancen, danach sind wir eigentlich gut ins Rollen gekommen", analysierte Stangenroths Abteilungsleiter Manuel Endres. Mit sauber herausgespielten Treffern legten die "jungen Wilden" bereits im ersten Durchgang den Grundstein für den dreifachen Punktgewinn. Nach einem tollen Pass in die Schnittstelle von Nico Wehner sorgte Enrico Rauch mit seinem zweiten Tor für den Pausenstand. Sehenswert war auch das 5:0: Eine Doppelpass-Kombination über Florian Seidl schloss Stefan Voll erfolgreich ab. "Wir hatten noch die ein oder andere Gelegenheit, sodass der Sieg in der Höhe in Ordnung geht", fand Endres.

DJK Kothen - FC Untererthal 2:2 (0:2) - Torfolge: 0:1 Andreas Weigand (8.), 0:2 Maurice Fella (38.), 1:2 Marko Wolf (55.), 2:2 Sebastian Heurich (79.) - Rote Karte: Stefan Gerlach (Untererthal /48.).

Untererthals Viktorianer starteten schwungvoll und gingen früh durch Andreas Weigand in Führung. Statt zurückzuschlagen, überließen die DJKler den Gästen die Initiative, die ihre Dominanz in Form eines weiteren Treffers durch Maurice Fella ausdrückten. In den zweiten 45 Minuten rissen die Jugendkraftler das Match an sich, profitierten aber auch von der Roten Karte gegen Stefan Gerlach und erzielten in Überzahl nach einem Kopfball-Torpedo von Marko Wolf den Anschlusstreffer. Neben Coach Jerry Wanke rückte nun der Torschütze zum 1:2 mehr und mehr in den Blickpunkt des Geschehens, inszenierte vor allem über den umtriebigen Sebastian Heurich viele Angriffe. So war es kein Zufall, dass dieser gegen Ende der Partie seinen Torriecher unter Beweis stellen durfte. Wenig später forderten die FCler vergebens einen Handelfmeter.

TSV Arnshausen - TSV Maßbach 2:0 (1:0) - Torfolge: 1:0 Jens Mammitzsch (25.), 2:0 Johannes Friedrich (88.) - Gelb-rote Karte: Lukas Kaufmann (Arnshausen/88.) - Bes. Vorkommnis: David Ziegler (Maßbach) pariert Foulelfmeter von Tobias Ehrenberg (22.).

"Eigentlich hätten wir zur Pause mit 5:2 führen müssen", beschrieb TSV-Abteilungsleiter Heiko Schmitt das offensiv geführte Match vor dem Wechsel mit dem klaren Chancen-Plus auf Arnshäuser Seite. Getroffen hatte lediglich Jens Mammitzsch nach einem weiten Abschlag von Keeper Jakob Schleicher und Vorarbeit von Tobias Ehrenberg, der im Abschluss immer wieder Pech hatte, sogar einen Strafstoß vergab. "Das Foul war aber meiner Meinung nach außerhalb des Strafraums. Daher war das ausgleichende Gerechtigkeit", fand Schmitt. Auf Maßbacher Seite wussten insbesondere Ercan Durucan und Spielertrainer David Beyfuß zu gefallen, die für viel Wirbel sorgten, den aufmerksamen Schleicher aber nicht bezwingen konnten. Ein Konter über Ehrenberg brachte durch Johannes Friedrich die späte Entscheidung.

TSV Reiterswiesen - TSV Oerlenbach 4:0 (3:0) - Torfolge:
1:0 Fabian Reith (11.), 2:0/3:0 Nico Morper (40./42.), 4:0 Fabian Reith (72.)

Der TSV Reiterswiesen gibt auch im vierten Saisonspiel keinen Punkt ab und bleibt dem VfB Burglauer auf den Fersen, der bereits zwei Spiele mehr ausgetragen hat. Die Hausherren boten den Zuschauern in diesem Nachbarschafts-Duell ein sehenswertes Match. Lediglich die schwache Chancenverwertung trübte ein wenig den souveränen Sieg. Fabian Reith brachte die Reiterswiesener nach einer schönen Kombination früh in Führung. Ausgebaut wurde diese durch einen Doppelschlag von Nico Morper. Der achte Saisontreffer von Reith sorgte endgültig für klare Verhältnisse. Die Oerlenbacher durften froh sein, nicht eine noch höhere Niederlage kassiert zu haben, denn zweimal rettete Aluminium für die offensiv zu harmlosen Gäste, die weiter auf den ersten Saison-Dreier warten.

DJK Weichtungen - SV Niederlauer 0:2 (0:1) - Torfolge: 0:1 Christian Schwalb (24.), 0:2 Dominik Mauer (88.) - Gelb-rote Karte: Christoph Kohlhepp (Niederlauer/85.)

Auch im fünften Saisonspiel bleibt den Weichtungern der erste Saisonsieg verwehrt. Die Gastgeber dominierten zwar die Partie, verpassten es aber, den Ball hinter die Linie zu bringen. Niederlauers Routinier Christian Schwalb brachte mit seinem direkten Freistoß die Gäste in Führung. Doch die gewohnt kampfstarken Gastgeber gaben nicht auf und setzten ihren Kontrahenten immer wieder unter Druck. Ein Schuss von Stefan Denner wurde auf der Linie gerettet und auch Simon Denner hatte Pech im Abschluss. Die vergebenen Gelegenheiten wurden eiskalt bestraft. Kurz vor Schluss konterten die Niederläurer in Unterzahl die Weichtunger aus durch Dominik Mauer, der seinen dritten Saisontreffer erzielte.

TSV Pfändhausen - FC Poppenlauer 1:4 (1:2) - Torfolge: 1:0 Pascal Görner (21.), 1:1 Tim Potschka (28.), 1:2 Fabian Bauer (34.), 1:3 Florian Kleinhenz (55.), 1:4 Manuel Düring (68.) - Gelb-rote Karte: Benedikt Müller (Pfändhausen/78.)

Nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn stand der FC Poppenlauer schon etwas unter Zugzwang. Die glückliche 1:0-Führung der Pfändhäuser brachte die Gäste nicht aus dem Konzept. Die Poppenläurer drehten das Spiel vor der Pause. Tim Potschka glich mit einem schönen Fernschuss aus und Fabian Bauer versenkte einen direkten Freistoßball. Nach der Pause fanden die Gastgeber wieder nicht ins Spiel und die Eintracht erhöhte durch Florian Kleinhenz und Manuel Düring auf 4:1. In der Schlussphase gelang es nicht, die Führung gegen zehn Pfändhäuser auszubauen.

DJK Salz - DJK Burghausen/Windheim 1:2 (1:1) - Torfolge: 0:1 Christian Nöth (27.), 1:1 Christoph Schmitt (28.), 1:2 Sergej Sasin - Rote Karten: Tim Amberger (Salz/55.), Christian Kühnlein (Burghausen/55.).

Der DJK Burghausen/Windheim gelang der erste Auswärtssieg der Saison. Gegen überlegene Salzer gingen die Gäste durch Christian Nöth in Führung, welche umgehend von Christoph Schmitt egalisiert wurde. Die Sälzer hatten deutlich mehr Chancen, vergaben allerdings diverse. Nach einem Zwist zwischen Tim Amberger und Christian Kühnlein schickte Schiedsricher Gerhard Euring beide zurecht vom Platz. Ein Glücksschuss von Sergej Sasin besiegelte die Sälzer Heimniederlage.

DJK Unter-/Oberebersbach - TSV Ebenhausen 0:4 (0:4) - Torfolge: 0:1 Nunzio DeDonato (5.), 0:2 Stephan Kuhn (17.), 0:3 Julian Wahler (32.), 0:4 Sebastian Dees (36.) - Gelb-rote Karte: Sebastian Dees (Ebenhausen/85.).

Nahtlos knüpften die Ebenhäuser an an die 6:0-Gala über den VfB Burglauer. Zumindest eine Halbzeit lang, in der die Gäste den A-Klassenmeister regelrecht vorführten und individuelle Fehler gnadenlos bestraften. Nach dem Wechsel beschränkte sich die Elf von Nunzio DeDonato und Elio Trasente auf die Defensive, gegen die Heiko Dünisch und Co. keine nennenswerte Chance erspielen konnten. Bei beiden Teams fehlten mit Matthias Dees (TSV) und Alexander Gensch die bislang besten Offensivkräfte.

VfB Burglauer - TSV Rothhausen/Thundorf 3:2 (2:0) - Torfolge:
1:0 Thorsten Bauer (15.), 2:0 René Langer (40.), 2:1 Julius Kohlhepp (75.), 3:1 Thorsten Bauer (76.), 3:2 Lukas Göbel (82.) - Rote Karten: Matthias Klöffel (15.), Lukas Englert (83./beide Rothhausen).

Früh gerieten die Gäste in Unterzahl. Matthias Klöffel sah nach einer Notbremse die Rote Karte. Den fälligen Freistoß verwandelte Thorsten Bauer direkt. René Langer vergab danach drei große Chancen, vollstreckte jedoch nach einem schönen Pass in den Lauf von Marco Mangold zum 2:0. Julius Kohlhepp brachte die Gäste auf 2:1 heran, ehe Thorsten Bauer aus 16 Metern seinen fünften Saisontreffer erzielte. Zuvor hatte Bauer zweimal den Pfosten getroffen. Lukas Göbel machte es mit dem Anschlusstreffer wieder spannend, doch die Rote Karte gegen Lukas Englert nahm den Gästen endgültig den Wind aus den Segeln.