Der kleine, in einem Seitental der fränkischen Saale gelegene, Ort Sulzthal begrüßt wieder die besten Autoslalom-Fahrer und lässt am kommenden Sonntag ab 9 Uhr wieder die ehemalige Bergrennstrecke zum Leben erwachen. Bereits zum siebten Mal zeichnet die bewährte Veranstaltergemeinschaft des MSC Zellingen und des MSC Sulzthal für die Durchführung verantwortlich.

Eintägige Veranstaltung

Der Sulzthaler Bergslalom ist nicht nur die größte und umfangreichste Veranstaltung im beschaulichen Sulzthal, sondern hat sich in zwischen auch im nordbayerischen Raum etablieren können und zieht jedes Jahr tausende Zuschauer und Rennsport-Fans an.
Um den Einfluss auf die Umwelt so weit wie möglich zu reduzieren ist der Bergslalom auch dieses Jahr wieder als eintägige Veranstaltung geplant.
Bereits drei Wochen nach der Ausschreibung Mitte Mai waren schon mehr als 50 Prozent der maximal 140 Starterplätze vergeben. Ende Juni musste schließlich die Nennliste geschlossen und Neuanmeldungen bzw. Nachmeldungen wurden nur noch in einer lange Warteliste erfasst. "Dies ist für uns ein deutliches Zeichen, dass das Interesse am Bergslalom nach wie vor ungebrochen ist", kommentierte der Webmaster des MSC Sulzthal Christian Schmidt.
In diesem Jahr hat sich wieder die Elite der Bergslalom-Fahrer angemeldet. Jörg Kuhn, Gesamtsieger 2012 und Streckenrekordhalter, ist wieder auf seinem Audi TT RS dabei und geht in Gruppe H auf die Jagd nach einem neuen Streckenrekord. Als besonderer Leckerbissen und Herausforderer startet in der Gruppe FS Thomas Schmid auf seinem komplett umgebauten BMW E30 SRT M3. Der BMW wurde vollständig modifiziert und bringt die Leistung eines DTM-Fahrzeugs auf die Straße. Für den Motorsportclub Sulzthal gehen die Fahrer Michael Hümpfner, Johannes Schmidt (Sulzthal), Jörg und Nadine Müller sowie Detlev Ruppelt (Aura) und Peer Hohage (Fulda/Peterberg) an den Start. Der MSC Zellingen wird durch Patrick Orth (Schwebenried) und Peter Dopieralski (Würzburg) vertreten.
Der Veranstalter ist für das angekündigte sommerliche Wetter am kommenden Wochenende gut gerüstet. Am Start und im oberen Streckenabschnitt an der Nußbaumkurve sind wieder Verpflegungsstände und Sitzgelegenheiten aufgebaut. Wie immer ist der Eintritt frei und die Verpflegung wird wieder zu familienfreundlichen Preisen angeboten.
Der Sulzthaler Berg ist auch in diesem Jahr am 6. Juli von 6 bis 18 Uhr für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Eine Umleitung nach Schweinfurt ist über Ramsthal eingerichtet. Weitere Informationen und ausführliche Berichte der vorherigen Rennen sind auf der Internetseite zum Sulzthaler Bergslalom verfügbar: www.bergslalom-sulzthal.de.