Mit einiger Verwunderung las Marco Seufert den Bericht zur Kreisliga-Begegnung zwischen dem FC Bad Brückenau und dem TSV Reiterswiesen (3:3). Denn der TSV-Abteilungsleiter vermisste eine elementare Information, die die Sinnstädter nicht an die Medien gegeben hatten. Angesichts der sechs Treffer samt einer Ampelkarte hatte die Begegnung ja allerhand Stoff zum Schreiben geliefert, doch was sich nach einer Stunde am Hans-Pfister-Sportgelände abspielte, war zu kurios, als dass man es verschweigen darf. Nach einer Verletzungs-Unterbrechung wollte Adrian Reith im Sinne des Fairplay den Ball nach einem Einwurf zum Gegner schießen - und traf ins Tor zum 3:1 der Stadtteil-Kicker. "Das war wirklich keine Absicht. Der Adrian Reith hat nunmal einen guten Schuss. Und der FC-Keeper stand etwas weit vor seinem Kasten", berichtet Marco Seufert. Dem Versehen folgte die Wiedergutmachung, weil Brückenaus Marcel Gebhart vom Anstoß weg ohne Gegenwehr für seine Elf einnetzen konnte. js

Die neu gegründete SG Oberbach/Riedenberg II hat sich als "Wundertüte" der A-Klasse 1 einen Namen gemacht. Hoch gewinnen, hoch verlieren - so kommt ein bemerkenswertes Torverhältnis von 33:30 Toren zustande. Was angesichts der spektakulären Resultate fast untergegangen ist: Die Rhöner haben eine ordentliche Portion Humor. Zu Beginn der Saison war die neu formierte Oberbacher Mannschaft auswärts noch in den Trikots des SV Riedenberg aufgelaufen. Weil die Riedenberger als "Grün-Weiße" und die Oberbacher als "Schwarz-Weiße" bekannt sind, hatte die Wahl der Sportbekleidung für Gesprächsstoff gesorgt. Mit Unterstützung eines Sponsors aus dem benachbarten Bad Brückenau hat das neue Team jetzt eigene Trikots bekommen: grün-schwarz gestreift. Damit wird man der Tradition beider Vereine mit nur einem Leibchen gerecht. So wird man künftig also von einer "grün-schwarzen" Wundertüte reden müssen. Im Sinngrund sind die Vereine halt kreativ. bit

Dass beim Fußball identische Ausgangslagen nicht unbedingt zum gleichen Ergebnis führen, wurde am Samstagnachmittag bestätigt, und zwar beim Kreisliga-Match des FC Reichenbach gegen den TSV Nordheim/Rhön und der Begegnung SV Heidingsfeld gegen den TSV Lohr (Bezirksliga West). Als in Reichenbach um 17.40 Uhr beim Stand von 2:2 der zweite Nordheimer Spieler vom Platz flog, gelang den Gästen trotz einer 9:11-Unterzahl noch der unerwartete Siegtreffer. Als in Heidingsfeld um 17.40 Uhr Schiedsrichter Sebastian Cornely (Mühlbach) beim Stand von 0:0 den zweiten Lohrer Akteur vorzeitig unter die Dusche schickte, nutzten die Gastgeber die 11:9-Überzahl, sie siegten durch Treffer in der 92. und 93. Minute. sbp

Sportreporter fragen sich ab und an, was sie eigentlich über ein Spiel berichten wollen, das schon früh die Zuschauer und ihn selbst zum Gähnen bringt. Ab und an findet sich auch ein Leidensgenosse, nämlich der Schiedsrichterbeobachter. Dieser hieß beim Landkreisderby zwischen dem FC Fuchsstadt und dem SV Riedenberg (6:0) Marco Wießner (Schwärzelbach). Während der fairen und unaufgeregten Partie, mit der der Unparteiische Timo Kunkel (Niedernberg) keinerlei Probleme hatte, stellten sich so manche der Wießner'schen Banknachbarn auf dem Kohlenberg die Frage: "Was kann man da für eine Leistungsnote geben?" Man kann, denn auch der Sportreporter ist in der Lage, immer etwas zu schreiben, und wenn es nur die Meldung ist, dass Schiedsrichterbeobachter Wießner alles konzentriert und fleißig mitnotiert hat. sbp

Bezirksliga Ost

15 Tore: Mohammed Remaithi (Geesdorf); 10 Tore: Daniel May (Euerbach/ Kützberg), Manuel Weißenberger, David Fleischmann (beide Schwebenried/ Schwemmelsbach); 9 Tore: Manuel Örtel (Unterpleichfeld); 8 Tore: Patrick Winter (Dampfach), Dustin Höppner, Johannes Feser (beide Fuchsstadt), Philipp Dorn (Riedenberg); 7 Tore: Jens Rumpel (Mühlhausen/Schraudenbach).

Kreisliga Rhön

11 Tore: Johannes Fischer; 7 Tore: Dominik Baumüller (beide Nordheim), Benedikt Floth (Burgwallbach), Fabian Erhard (Rannungen); 6 Tore: Istvan Lengyel, Vlad Ruja (beide Bad Neustadt), Sergej Schmidt (Rödelmaier), Marcel Gebhart (Bad Brückenau), Dominik Beck (Strahlungen), Fabian Reith (Reiterswiesen).

Kreisklasse Rhön 1

12 Tore: Daniel Metz (Lauter); 11 Tore: Christian Knüttel (Schönderling); 10 Tore: Benjamin Johannes (Albertshausen); 9 Tore: Marco Görlitz (Wartmannsroth), Mirko Hälbig (Aura); 8 Tore: Marcus Hein (Diebach); 7 Tore: Viktor Kleinhenz (Wartmannsroth); 6 Tore: Florian Seidl, Marco Krapf (beide Wollbach), Florian Schießer (Albertshausen), Patrick Fügner (Diebach), Florian Heier (Kothen); 5 Tore: Yanik Pragmann (Westheim), Valentin Saum (Machtilshausen), Lorenz Halbig (Sulzthal), Erik Beyer (Oberthulba), Mathias Kirchner (Wollbach).

Kreisklasse Rhön 2

14 Tore: Jan Schneider (Burglauer); 13 Tore: Stefan Denner (Weichtungen); 11 Tore: Thorsten Bauer (Burglauer), Peter Hahn (Pfändhausen); 10 Tore: Patrick Seufert (Waldberg), Sven Bötsch (Burglauer); 9 Tore: Björn Schlereth (Burghausen/ Windheim); 8 Tore: Daniel Vierheilig (Windshausen/ Brendlorenzen), Benedikt Müller (Pfändhausen); 7 Tore: Bastian Wolf (Salz), Sebastian Händel (Maßbach).

A-Klasse Rhön 1

16 Tore: Andreas Graup (Obererthal); 14 Tore: André Römmelt (Oberbach/Riedenberg II); 10 Tore: Christopher Schmitt (Morlesau/Windheim); 9 Tore: Enrico Rauch (Stangenroth), Lukas Tartler (Untererthal), Tobias Romeis; 8 Tore: Simon Wittmann (beide Oberleichtersbach/Modlos), Marcus Schäfer, Stefan Gerlach (beide Untererthal), Jonas Wehner; 7 Tore: Johannes Edelmann (beide Stangenroth), David Böhm (Obererthal); 6 Tore: Felix Mack (Elfershausen), Marcus Schaupp (Fuchsstadt II), Enrico Rauch (Stangenroth), Daniel Doschko (Morlesau), Anu-In Bamrumnok, Sebastian Weidner (beide Poppenroth/Lauter II).

A-Klasse Rhön 2

14 Tore: Oliver Pfannes (PSV Bad Kissingen); 11 Tore: Thomas Werner (Rottershausen); 10 Tore: Julian Thomas (Nüdlingen), Marcus Henninger, Mario Faulstich (beide Unterweißenbrunn/Frankenheim), Jens Mammitzsch; 8 Tore: Andreas Kreuzer (beide Arnshausen); 7 Tore: Patrick Häfner (Hausen); 6 Tore: Frank Seufert (Rottershausen), Kevin Mangold (Münnerstadt II).

B-Klasse Rhön 1

11 Tore: Thomas Eckert (Waldfenster); 8 Tore: Aleksey Razvaliaev (Winkels), Patrick Schmidtke (Wildflecken), Florian Friebel; 7 Tore: Manuel Hüfner (beide Detter-Weißenbach), Nino Rupprecht, Christoph Schwarz (beide Römershag), Felix Frank (Wildflecken); 6 Tore: Stefan Weingart (Bad Bocklet/Aschach), Florian Heck (Stralsbach/Geroda), René Söder (Langenleiten).

B-Klasse Rhön 2

17 Tore: Florian Rauschmann (Pfaffenhausen); 12 Tore: Joschka Eberlein (Euerdorf); 10 Tore: Holger Späth (Ramsthal III); 9 Tore: Lukas Hofbauer (Pfaffenhausen); 8 Tore: André Hofmann (Gauaschach), Martin Danz (Aura II/Wittershausen); 7 Tore: Sven Schaupp, Uwe Müller; 6 Tore: Heiko Schmitt (alle Hammelburg II), Lukas Hereth (Untererthal II).

B-Klasse Rhön 3

14 Tore: Sebastian Mangold; 13 Tore: Pascal Schöfer (beide Burglauer); 10 Tore: Camillo Floth, Dominik Reiter (beide Reichenbach II); 8 Tore: Thorsten Sieben (Burglauer II), Fanus Kiros (Reiterswiesen II); 7 Tore: Fabian Herold (Pfändhausen II); 6 Tore: Andreas Ziegler (Salz II), Manuel Düring (Poppenlauer I