TSV Oerlenbach - DJK Waldberg 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Nico Rogge (32.), 2:0 Markus Seifert (50.), 2:1 Patrick Seufert (69.). 2:2 Julian Raab (85.).
Trotz der Oerlenbacher Führung zur Halbzeit ging die erste Spielhälfte klar an die Gäste. "Da hat uns unser Torwart Mathias Ferger mit tollen Paraden im Spiel gehalten", so Oerlenbachs Trainer Rainer Schmitt. Die Waldberger Manuel Wehner, Patrick Seufert und Jonas Metz schafften es nicht, den Teufelskerl zu überwinden. Die Strafe folgte mit dem 1:0 durch Nico Rogge. Kurz nach dem Wechsel erhöhte die Heim-Elf und besaß sogar die große Chance zum 3:0, doch Frank Schmitt vergab. Stattdessen fiel auf der Gegenseite der Anschlusstreffer und Waldberg schöpfte neuen Mut.
Der wurde fünf Minuten vor dem Ende belohnt, als sich Julian Raab nach langem Einwurf die Chance nicht nehmen ließ. "Wir haben die klare Mehrzahl an Chancen, aber bringen uns durch individuelle Fehler in Rückstand", so der Waldberger Informant Mirko Kleinhenz.

TSV Pfändhausen - SV Niederlauer 5:2 (1:1). Tore: 1:0 Pascal Görner (9.), 1:1 Andre Mauer (15.), 2:1 Peter Hahn (47.), 3:1 Nico Gabel (69.) 4:1, 5:1 Daniel Kraus (71., 80.), 5:2 Manuel Knaier (87.).
Ein hohes Tempo legten die Gäste im ersten Abschnitt vor. Mit laufintensivem Pressing wurde die Heim-Elf früh gestört. Diese fand aber immer wieder Lücken zum Kontern, wie auch beim frühen 1:0. Die Antwort der Niederläurer ließ aber nicht lange auf sich warten, als André Mauer von einem Fehler des Pfändhäuser Keepers Jens Markert profitierte. Die zweite Hälfte begann mit einem Dämpfer für die SVler, die sich von diesem Rückstand nicht mehr erholten. "Ihnen ist aber etwas die Luft ausgegangen", sah Pfändhausens Betreuer Alexander Markert als Hauptgrund. Pfändhausen hatte nun mehr Raum und nutzte diese Freiheiten zu weiteren Treffern. Erst gegen Ende betrieben die Niederläurer nochmal Resultatsverbesserung.

FC Poppenlauer - TSV Salz 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Bastian Wolf (34.), 1:1 Manuel Düring (60.).
Klar tonangebend im ersten Abschnitt waren die Salzer. Viel lief im Angriff über Bastian Wolf, der auch für die Führung verantwortlich war. Er profitierte dabei von einem schönen Zuspiel von Max Wittenberg. Weitere Gelegenheiten ließ der Angreifer genauso wie Christopher Schmitt ungenutzt. Nach dem Wechsel kam Poppenlauer auch mit Windunterstützung besser ins Spiel und gewann die Oberhand. Die logische Folge war der verdiente Ausgleich. Die Heimelf versuchte in der Folgezeit zum Dreier zu kommen, aber Salz ließ trotz nachlassender Kräfte keinen Treffer mehr zu.

TSV Ebenhausen - SpVgg Haard 2:3 (1:1). Tore: 1:0 Sebastian Dees (16.), 1:1 Jürgen Schönig (43.), 1:2 Christian Ritter (52.), 2:2 Julian Wahler (68.), 2:3 Rene Bartsch (76.). Besonderes Vorkommnis: Jan Niklas Kiesel (Haard) scheitert mit Foulelfmeter an Daniel Dees (65.).
Konzentriert begannen die Ebenhäuser und lagen früh in Führung. Die Heimelf blieb am Drücker, vergab aber einige gute Chancen. Einmal kam Matthias Dees einen Schritt zu spät, ein anderes Mal schoss Julian Wahler übers Gehäuse. Die dritte dicke Chance vergeigte erneut Wahler. Was Effektivität bedeutet, zeigten kurz vor der Pause die Haarder, als Jürgen Schönig nach einer Ecke goldrichtig stand. Nach dem Seitentausch gaben wieder die Einheimischen Gas, doch abermals blieb Wahler das Glück verwehrt, ehe es im dritten Versuch klappte. Die Gastgeber drängten nun auf den Dreier und fingen sich so den entscheidenden Konter.

DJK Weichtungen - DJK Burghausen/Windheim 3:2 (0:1). Tore: 0:1 Björn Schlereth (34.), 1:1 Christoph Then (55.), 2:1 Björn Schlereth (61., Eigentor), 3:1 Christoph Then (75.), 3:2 Björn Schlereth (80.). Gelb-rot: Thomas Denner (72., Weichtungen).
Einen glücklichen Sieg landeten die Weichtunger. Seine Kopfballstärke stellte wieder einmal Björn Schlereth unter Beweis, als der Burghäuser Coach eine Ecke zur Führung einköpfte. Auf der Gegenseite vergab Stefan Denner einen Hochkaräter. Besser machte es Weichtungens Trainer Christoph Then, der im Nachschuss Erfolg hatte. Dann netzte wieder Schlereth, doch dieses Mal nach einer Ecke unglücklich ins eigene Tor. In der Folgezeit erhöhten die Gäste den Druck und entblößten dabei die Abwehr. Das nutzte Then nach Doppelpass mit Lukas Roth zum 3:1. Die Gäste steckten nicht auf und kamen in Überzahl zum Anschlusstreffer. Die Schlereth-Schützlinge warfen alles nach vorne, aber der verdiente Ausgleich wollte nicht fallen.
.
TSV Steinach - DJK Winds hausen/Brendlorenzen 1:2 (0:2). Tore: 0:1 Dominik Vierheilig (1.), 0:2 Michael Olberg (17.), 1:2 Manuel Schäfer. Rot: Christoph Faber (85., Steinach). Gelb-Rot: Jochen Metz (83., Steinach). Besondere Vorkommnisse: Holger Wieschal (Steinach) scheitert mit Foulelfmeter an Ronny Seldmann (14.), Jochen Metz (Steinach) schießt Foulelfmeter an die Latte (82.).
Für die ersatzgeschwächte Steinacher Mannschaft lief alles schief. Nach dem frühen 0:2 raffte sich das Team von Spielertrainer Marco Bocklet nochmal auf und war sogar überlegen. Nach dem Anschlusstreffer aus dem Gewühl lag der Ausgleich mehrfach in der Luft, doch der hohe Aufwand der Hausherren wurde am Ende nicht belohnt. "Heute lagen Aufwand und Ertrag meilenweit auseinander", lautete das Fazit von Steinachs Pressewart Volker Hildmann.

VfB Burglauer - TSV Maßbach 2:2 (1:1). Tore: 1:0 Sven Bötsch (9.), 1:1 Lukas Müller (15.), 2:1 Jan Schneider (43.), 2:2 Benjamin Frank (87.).
"Wir haben es nie geschafft, unsere Spitzen richtig in Szene zu setzen. Maßbach hat sich aufgrund einer starken zweiten Halbzeit den Punkt verdient", resümierte der Burgläurer Pressesprecher Burkhard Mangold. Das Match begann optimal für die Hausherren, als Sven Bötsch auf Flanke von Thorsten Bauer einköpfte. Die TSVler kamen aber schnell zum Ausgleich, als Heiko Müller einen Freistoß direkt verwandelte. Maßbach stand kompakt in der Defensive, trotzdem konnten sie das 2:1 durch Jan Schneider nicht verhindern. Nach dem Pausentee wurde Maßbach mutiger und stand mehrmals vor dem Ausgleich. Burglauers Keeper Marcel Erhard hielt aber zunächst die Führung. Kurz vor dem Ende war aber auch er machtlos, als Benjamin Frank einschob.