Mit dem nötigen Ehrgeiz und Trainingsfleiß stellen sich manchmal schneller Erfolge ein, als man eigentlich erwarten darf. So bei Philipp Graf aus Arnshausen, der erst vor zwei Jahren mit dem Kampfsport Sambo begonnen hatte, und nun an diesem Pfingstwochenende an den Europameisterschaften in Italien teilnehmen darf. Ein gemeinsamer Bekannter von ihm und Trainer Albert Köpplin, James Broux, hat ihm den Sport schmackhaft gemacht.
Im Training hat der junge Mann, der momentan auch noch seine Abiturprüfungen absolviert, von Beginn an Blut geleckt. Als einziger Sportler ohne Migrationshintergrund ist er von den Mannschaftskollegen super aufgenommen worden. Zum Leidwesen von Trainer Albert Köpplin haben viele Kissinger eine Hemmschwelle, "weil im Eifer des Gefechts oder nach dem Training auch mal Russisch gesprochen wird". Für Philipp Graf kein Problem, zudem gibt Köpplin seine Anweisungen im Training auf Deutsch.