"Sie muss insgesamt stabiler werden, dann ist deutlich mehr drin als nur Platz neun", sagte Rolf Werner nach dem letzten Saisonspiel über die Mannschaft der Eltmanner "Oshino Volleys", nachdem sie den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Süd erst am letzten Spieltag geschafft hatte. Um am Ende der Saison 2015/2016, die am 19. September mit einem Heimspiel gegen Friedrichshafen II beginnt, eventuell "auf Platz fünf bis sieben" - so der Wunsch des Managers - zu stehen, wird hinter den Kulissen längst eifrig gearbeitet. So wurden bis dato Nikola Poluga, Sven Kellermann und Thiago José Welter verpflichtet, die zuletzt alle beim Bundesligisten VSG Coburg/ Grub unter Vertrag standen. Zusammen mit den "Routiniers" im Team, Christian Nowak ebenso wie Sebastian Richter oder Johannes Engel, stehen Trainer Jozef Janosik damit neue erfahrene Volleyballer zur Verfügung, um in der Liga ordentlich mitmischen zu können. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem mittlerweile 38 Jahre alte venezolanischen Ex-Nationalspieler Heriberto Quero, der sich momentan ausschließlich auf seine Ausbildung konzentriert. Trainingsstart ist derweil am Montag, 10. August. spion