Sie haben es tatsächlich geschafft: Mit einem abschließenden 9:0 beim TC RW Bad Kissingen beenden die als Aufsteiger gestarteten Herren- 40 des TSV Maßbach die Saison als Meister der Landesliga und steigen damit in die Bayernliga und zweithöchste Spielklasse in Deutschland in dieser Altersklasse auf. In Bad Kissingen musste das letzte Aufgebot ran, denn der Kader war durch diverse Verletzungen arg gerupft an diesem Tag. So musste unter anderem Spitzenspieler Jaroslav Bartl genauso ungeplant ran wie der eigentlich kurz vor einer erneuten Operation stehende Präsident Jörg Dotzel. Beide konnten ihre Einzel ebenso gewinnen wie Tomas Chodora, Petr Novotny, Daniel Götz und Christoph Klement. Die Doppel Klement/Novotny, Götz/Chodora und Bartl/Blassdörfer beendeten die Saison gegen einen allerdings ebenfalls ersatzgeschwächten Gegner. So klang dieser für den TSV historische Tag feuchtfröhlich aus.

Trotz der finalen 3:6-Niederlage gegen den TC Bamberg haben die Herren-30 den Klassenerhalt in einer extrem ausgeglichenen Landesliga noch geschafft mit 6:8 Punkten. Mit dem 3:3 nach den Einzeln durch die Siege von Andreas Krebs, Martin Kaspar, Daniel Schneider war ein weiteres Landesliga-Jahr gebucht. Gold wert war der vorangegangene 6:3-Erfolg beim TC Sonnefeld. Martin Kaspar, Daniel Schneider, Martin Klopf, Michal Tyml und der aushelfende Coach Rachid Kossih gewannen ihre Einzel. Hinzu kam ein kampfloses Doppel.

Überragend auch die zum dritten Mal in Folge erreichte Vizemeisterschaft der Herren 65 in der Landesliga Nord. Im abschließenden Spiel gelang gar ein 6:0 beim TC Schweinfurt. Es siegten Artur Schneider, Roland Schlotter, Peter Büttner und Lothar Herbst im Einzel sowie die Doppel Schneider/Büttner und Schlotter/Herbst. Die Herren 60 beendeten die Landesliga-Saison mit einem 3:6 in Alzenau. Hier konnten nur Wolfram Hirsch und Artur Schneider ihre Einzel gewinnen, während gleich drei Einzel (Roland Schlotter, Lothar Herbst und Wolfgang Eussner) im Matchtiebreak verloren gingen. Das Doppel Schlotter/Herbst gelang noch Ergebniskosmetik. Mit 8:8 Punkten schließt man die Saison auf einem guten 4. Platz ab.