EV Dingolfing - EC Kissinger Wölfe: Das letzte Spiel der strapaziösen Saison bestreiten die Wölfe (7./26) am Samstag (18 Uhr) beim EV Dingolfing (2./50). "Wir werden durch Verletzungen und berufsbedingte Absagen wieder nur einen Mini-Kader zur Verfügung haben", weiß Präsident Vassili Ledin um die dünne Personaldecke. Dennoch ist er zuversichtlich, dass sich diese Truppe gut verkaufen wird. "Es sind unsere effektivsten Spieler dabei, die auch nie beim Training fehlen", ist der Präsident von der Qualität überzeugt. Für Vassili Ledin ist es wichtig, dass sein Team die Saison sauber abschließt. "Das Ergebnis ist zwar zweitrangig, aber wir wollen nicht wieder zweistellig verlieren", erinnert er sich ungern an die 2:12-Heimpleite gegen die Dingolfinger.

"Alles in allem ist die Saison trotz mancher Probleme sehr gut verlaufen", streicht der Präsident den beachtlichen siebten Platz in der Tabelle heraus. "Es war eine sehr lehrreiche Saison für uns als neues Führungsteam und wir wissen jetzt, was wir für die nächste Spielzeit verbessern müssen", berichtet Vassili Ledin, dass die Planungen schon seit gut einem Monat laufen. Es stehen noch zwei Testspiele in der Kissinger Eishalle gegen eine kanadische Auswahl und die Schwenninger Wild Wings II auf dem Programm. "Gegen Schwenningen werden wir einige Spieler einladen, die wir da dann in Aktion begutachten können", verrät der Wölfe-Präsident, dass er am liebsten im Anschluss der Partie schon Verträge für die neue Saison abschließen würde. "Bad Kissingen ist zwar keine Eishockey-Hochburg, aber wir haben noch einiges vor."