Wie der Klub in einer Pressemitteilung bekanntgab, verlängert der 26-Jährige vorzeitig bis zum 30. Juni 2023. Sein bisheriges Arbeitspapier wäre im Sommer ausgelaufen. Dass der gebürtige Schweinfurter den Nullfünfern treu bleiben möchte, war für ihn laut der Mitteilung schnell klar: "Ich fühle mich im Klub sehr wohl, bin mit dem FC 05 schon lange verbunden und freue mich auf zwei weitere Jahre. Letztendlich war es eine reine Herzensentscheidung", wird Fery zitiert, der bislang 237 Mal für die Grün-Weißen auf dem Platz stand und 19 Tore erzielte. "Nach all den Jahren ist der FC 05 neben dem TSV Waigolshausen meine Heimat geworden."

Trotz der coronabedingten Saison-Unterbrechung blickt der seit 2012 in der ersten Schweinfurter Mannschaft spielende Fery guten Mutes in Richtung Zukunft, "weil wir mit der Mannschaft einiges erreichen können".

Der Waigolshäuser, der 2006 erstmals nach Schweinfurt wechselte und 2008 für ein halbes Jahr zu Carl Zeiss Jena ging, soll weiterhin eine wichtige Rolle im Team von Trainer Tobias Strobl spielen, wie der ebenfalls zitierte Sportdirektor Robert Hettich erklärt. "Mit guten Leistungen hat er nachgewiesen, ein überdurchschnittlicher Spieler in der Regionalliga zu sein. Kevin bringt alle Voraussetzungen mit, um auch eine Liga höher Akzente zu setzen und sich im Profifußball zu behaupten."