TV/DJK Hammelburg - SC Freising: Ein Wohlfühl-Wochenende sieht anders aus. An ihrem Doppelspieltag erwarten die Hammelburger Herren zwei Aufgaben von sehr unterschiedlicher Natur. Hauptaugenmerk wird zunächst auf das Spiel am Samstag, 28. Januar (19.30 Uhr), gelegt. Mit den Freisingern kommt das einzige Team ins Saaletal, das noch Anschluss an die Tabellenspitze hat. Mit derzeit 14:4 Punkten belegen die Oberbayern den dritten Tabellenplatz. Wenn ihr Kontakt zu Spitzenreiter Hirschau nicht abreisen soll, darf sich der SC nicht noch eine Niederlage einhandeln. Respektive ist ja auch noch der Relegationsplatz in Reichweite und da ist Hammelburg der gefragte Gegner, denn die Saalemänner (2./16:2) stehen genau dort. "Ein sogenanntes Vier-Punkte-Spiel", weiß TV/DJK-Trainer Tado Lehmann, der jedoch die Freisinger mehr unter Druck sieht. Im Hinspiel siegten die Unterfranken klar und überlegen. "Diese Spielweise müssen wir nun wieder an den Tag legen", fordert der Coach. "Die Gäste sind eine sehr ausgeglichene Mannschaft, von denen kann jeder punkten." SC-Zuspieler Gordan Gerbacek hat ein geschicktes Händchen, all seine Angreifer variabel am Netz einzusetzen. Effektive Aufschläge wären ein probates Mittel, das Angriffsspiel der Gäste überschaubarer zu machen. Bis auf Stefan Böhm ist das Team von Lehmann komplett. Oliver Bauer zieht diesmal seinen Einsatz sogar dem Faustball vor, was den Trainer sehr freute. "Das ist ein gutes moralisches Zeichen von ihm für die Mannschaft und alle Fans, die hoffentlich zahlreich in die Halle kommen werden".

TV/DJK Hammelburg - TSV Eibelstadt: Ist die "Hauptaufgabe" einmal gelöst, ist noch lange nicht chillen angesagt. Eibelstadt (8./2:16) stellt am Sonntag, 29 Januar (14 Uhr), mit nur einem Sieg über die erfolglosen Nürnberger zwar nicht unbedingt den härtesten Gegner dar, doch auch der will erst besiegt werden. Im Hinspiel ging der TV/DJK zu nachlässig an die guten Bekannten heran und wachte erst nach dem 1:1 nach Sätzen auf. Ab dann gab es Saures und noch einen klaren Erfolg. Für den TSV geht es um den Klassenerhalt, da ist jeder Punkt wichtig. Doch das gilt auch für die Saalemänner, weil ja noch die Tabellenspitze erreichbar ist. Am Ende könnte es im besten Fall doch als Wohlfühl-Wochenende für Lehmann abgehakt werden.

TV/DJK Hammelburg - SV Lohhof II: "Die Trauben hängen diesmal sehr hoch", weiß TV/DJK-Trainer Frank Otter, der sich trotzdem riesig auf die Partie am Samstag, 28. Januar (16 Uhr), freut. Mit dem Nachwuchs aus Lohhof kommt technisch wohl eines der versiertesten Damen-Teams in die Saalestadt. Trotz des geringen Durchschnittsalters bringt die Mannschaft eine Menge Erfahrung mit. Da die erste Mannschaft (Zweite Liga) von Verletzungssorgen geplagt wird, wird sich immer wieder aus der zweiten Mannschaft bedient. "Das hat dem Erfolg der Ersten nicht geschadet, was von guter Qualität zeugt", berichtet Otter fast ehrfurchtsvoll. Maja Hammerschmitt sticht besonders hervor. Die Jugendnationalspielerin geht mit ihren 15 Lenzen dank Doppelspielrecht regelmäßig in der Zweiten Liga ans Netz. "Das ist ein echte Bombe", so der Coach.
Otter hofft, dass die Gegner mit ihrem Best aufgebot antreten werden. "Dann sehen die Zuschauer mal, in welch guter Klasse wir uns befinden." Daneben liegt ihm daran, dass seine Nachwuchsspielerinnen sehen, zu was man mit 15 fähig sein kann. Immerhin gelang den Saale damen im Hinspiel fast ein kleines Wunder. Nach dem 0:1 gingen die Unterfranken mit 2:1 nach Sätzen in Führung. Lohhof musste alles auffahren, was es zu bieten hatte, um erst im Tie-Break den Sieg zu holen. Seinerzeit war der Mittelangriff das Erfolgsrezept der Oberbayern, die auf dieser Position einige Hochkaräter haben. "Wir gehen die Sache locker an", so Otter, dessen Team nichts zu verlieren hat.Der angeschlagenen Eva Frank verordnet er eine Schonung. "Wir haben im langen März fünf entscheidende Spiel, bei denen wir alles auffahren müssen", begründet der Coach. Ebenso wird er sich nicht aus der Zweiten bedienen. Dort ist er ja ebenfalls Coach und hat am Sonntag einen meisterschaftsrelevanten Doppelspielt